Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Achtung, Gesundheitsgefahr!: Lidl, Rewe und Aldi rufen Eier zurück

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost 06.12.2018 mopo
Diese Eier werden zurückgerufen. © Lidl Diese Eier werden zurückgerufen.

Wegen Salmonellen ruft die Firma Eifrisch in NRW, Hessen, Rheinland-Pfalz und vielen anderen Bundesländern Eier aus Bodenhaltung zurück.

Hier lesen: Rückruf:  Weihnachtsgebäck enthält Schimmelpilze.

Betroffen seien Eier mit der Printnummer 2-DE-0351691 und Mindesthaltbarkeitsdaten vom 19. bis 24. Dezember 2018, teilte das Unternehmen aus Lohne (Kreis Vechta) am Mittwoch mit.

Das könnte Sie auch interessieren: 

Stiftung Warentest: Jedes vierte Produkt für Kinder ist mangelhaft

Audi ruft 64.000 Autos für Software-Update in Werkstätten zurück

Netto, Lidl, Rewe, Aldi und Kaufland betroffen

Die Eier seien bei Netto in Bremen und teilweise Niedersachsen, bei Lidl in Hessen, Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz, bei Aldi Nord in den Regionalgesellschaften Horst und Großbeeren, bei Rewe in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg sowie bei Kaufland in Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen verkauft worden. 

Salmonellen nachgewiesen

Der Verzehr könne Übelkeit, Erbrechen und Durchfall auslösen. Kunden sollten das betroffene Produkt nicht verzehren.

(dpa)

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon