Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Aldi-Süd ruft Cashew-Kerne zurück

RP ONLINE-Logo RP ONLINE 05.08.2020 RP ONLINE

Stuttgart. Nach dem Fund von mit Schädlingsbekämpfungsmittel verunreinigten „Farmer Cashewkernen“ ruft Aldi-Süd die Produkte zurück. Betroffen sind Packungen mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 29.01., 01.02. und 02.02.2021.

 Das Logo von Aldi-Süd (Symbolbild). © Matthias Balk Das Logo von Aldi-Süd (Symbolbild).

Bei Aldi-Süd sind verkaufte Cashew-Kerne wegen einer festgestellten Verunreinigung mit einem Schädlingsbekämpfungsmittel zurückgerufen worden. In einem Einzelfall sei eine entsprechend verunreinigte „Kapsel“ in einer Packung gefunden worden, teilte die Märsch Importhandels-GmbH mit Sitz in Ulm am Dienstag mit. Die Warnung wurde auf dem Portal „lebensmittelwarnung.de“ veröffentlicht.

Zurückgerufen werden die „Farmer Cashewkerne“ mit den Mindesthaltbarkeitsdaten 29.01., 01.02. und 02.02.2021. Verkauft wurden sie den Angaben zufolge in Filialen in Baden-Württemberg, Bayern, Hessen und Rheinland-Pfalz. Käufer erhalten den Kaufpreis auch ohne Kassenbon zurückerstattet.

Mehr von RP ONLINE

Lidl und Aldi Süd rufen backfertigen Pizzateig zurück

Hersteller ruft „Uncle Ben's Express Natur-Reis Basmati“ zurück

Hufe gewinnt Rennen in Leipzig


Video: Mit Pestiziden verunreinigt: Aldi Süd ruft Cashewkerne zurück (SAT.1)

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

RP ONLINE

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon