Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Baidu wohl in Gesprächen: Milliardensumme für Gründung eines neuen Biotech-Konzerns

Finanzen.net-Logo Finanzen.net vor 3 Tagen

Baidu gilt als chinesisches Pendant zu Google. Doch die Asiaten wollen mehr als nur ein Techkonzern sein. Nun soll sich der Internetsuchriese in Gesprächen befinden, um Geld für die Gründung eines Biotech-Unternehmens zu sammeln - und würde damit wohl vom größten gegenwärtigen Trend profitieren.

TORU YAMANAKA/AFP/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net TORU YAMANAKA/AFP/Getty Images

• Zwei Insider berichten von Investorengesprächen

• Ziel soll die Gründung eines Biotech-Unternehmens sein

• Verbindung zwischen Baidu und Startup soll in KI liegen

Die Nachrichtenagentur Reuters sprach kürzlich mit zwei Baidu-Insidern. Diese berichteten offenbar, dass sich Suchmaschinenriese Baidu.com Inc. in Investorengesprächen befindet. In deren Rahmen sollen zwei Milliarden US-Dollar gesammelt werden, um ein Biotech-Startup auf die Beine zu stellen.

Baidu bemüht sich um neues Biotech-Startup

Wie eine mit der Angelegenheit vertraute Person berichtet haben soll, wolle Baidu sich an der Gründung eines Biotech-Unternehmens beteiligen. Das Startup werde jedoch nicht als Tochter des chinesischen Konzerns fungieren, sondern ein eigenständiges Unternehmen sein. Baidu werde dabei vermutlich nicht der vorherrschende Investor sein. Die Gespräche sollen sich noch ganz am Anfang befinden, hieß es. Baidu-Gründer Robin Li soll sogar persönlich in das Projekt involviert sein.

Biotech-Trend zieht Baidu an

Die Biotech-Branche erhält seit geraumer Zeit immer mehr Zulauf, zahlreiche Unternehmen haben vermehrt die Aufmerksamkeit der Anleger auf sich gezogen - dazu zählen auch BioNTech sowie Curevac. Das ist unter anderem der Corona-Pandemie zu verdanken, in deren Umfeld Aktien aus der Technologie- und Gesundheitsbranche profitierten. Baidu will jetzt wohl ähnlich wie andere Unternehmen, die identischen Ambitionen bereits folgen, einen Teil vom Kuchen abhaben.

Bereits zu Beginn des Jahres stellte Baidu seinen Ribonukleinsäure (RNA)-Vorhersagealgorithmus LinearFold vor. Das Produkt soll die Vorhersagegeschwindigkeit von RNA-Veränderungsstrukturen eines Virus erhöhen. Essentiell ist das für das Verständnis eines Virus, auch für die Entwicklung von Impfstoffen ist dies von großer Bedeutung.

Das in der Planung befindliche Startup soll sich auf die Entdeckung und Entwicklung von Medikamenten spezialisieren. Ein weiteres Standbein soll die Frühdiagnose von Tumoren sein. Baidus Künstliche Intelligenz soll dabei über ihre Fähigkeit, komplexe Berechnungen durchzuführen, zu biologischen Innovationen verhelfen. Redaktion finanzen.net

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Finanzen.net

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon