Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Diese Kryptowährungen legen derzeit deutlich stärker zu als der Bitcoin

t3n Magazin-Logot3n Magazin 23.11.2020 Jörn Brien
Kryptowährungen: Bitcoin, Litecoin, Ethereum. © Shutterstock Kryptowährungen: Bitcoin, Litecoin, Ethereum.

Nach seinem Rekordlauf schnauft der Bitcoin-Kurs derzeit etwas durch. Zeit, sich einmal andere Kryptowährungen anzuschauen. Einige Rivalen wie Ethereum oder XRP haben kräftig zugelegt.

Keine Frage, der Bitcoin dominiert den Krypto-Markt weiterhin deutlich. Nach teils riesigen Sprüngen ist der Pionier der Digitalwährungen derzeit nur noch ein paar Hundert US-Dollar von seinem absoluten Höchststand entfernt und hat erst einmal eine kurze Pause eingelegt. In seinem Fahrwasser gewinnen jetzt auch die Altcoins an Wert – und legen aktuell deutlich stärker zu als der Branchenprimus.

Bitcoin pausiert, Altcoins explodieren


Video: Stahlwerte mit starken Zuwächsen (dpa afx)

Video wiedergeben

Coinmarketcap zufolge pendelt der Bitcoin-Kurs um die Marke von 18.500 Dollar herum. In den vergangenen sieben Tagen wurde ein Plus von rund zehn Prozent realisiert. Klingt viel, ist aber im Vergleich zu anderen Kryptowährungen wenig – allerdings kommt die Konkurrenz unterschiedlicher Couleur auch von einem niedrigeren Niveau aus nach oben.

Ethereum etwa hat seinen Wert in den vergangenen Tagen um 30 Prozent gesteigert und kommt aktuell auf rund 600 Dollar. Anders als der Bitcoin ist die zweitwertvollste Kryptowährung damit aber noch weit von ihrem bisherigen Höchststand entfernt. Der lag Anfang 2018 bei über 1.300 Dollar. Allerdings ging es im Anschluss rasant nach unten – bis auf 84 Dollar Ende 2018. Jenseits der 600 Dollar bewegte sich der Ethereum-Kurs jedenfalls zuletzt im Juni 2018.

Ethereum und XRP machen Boden gut

Ebenfalls ein starkes Wachstum hingelegt hat XRP/Ripple. Hier stand in den vergangenen sieben Tagen ein Plus von 90 Prozent zu Buche. Es ging auf 0,54 Dollar hinauf. Noch Ende Oktober bewegte sich der Kurs unterhalb von 0,24 Dollar. Im Vergleich zu Anfang 2018 ist hier aber wie bei Ethereum noch deutlich Luft nach oben. XRP notierte im Januar vor fast drei Jahren bei über drei Dollar.

Etwas weniger bekannt als die Top 3 der Kryptowährungen, aber mit einem Wachstum jenseits der 40 Prozent trumpften in den vergangenen Wochen Cardano und Stellar auf. Mit Ausnahme von Monero und Binance Coin legten alle alternativen Kryptowährungen in den Top 20 (nach Marktkapitalisierung gerechnet) im Laufe der vergangenen sieben Tage zweistellig zu. Bei vielen davon ging es mit einem Plus von jenseits der 20 Prozent nach oben.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von t3n Magazin

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon