Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Diese Zukunftsvisionen von Amazon-Gründer Jeff Bezos sind wahr geworden

Finanzen.net-Logo Finanzen.net 25.11.2021

Mit der Online-Plattform Amazon gründete Jeff Bezos eines der erfolgreichsten Unternehmen der Welt. Im Jahr 1999 hatte der Amazon-Gründer einige Zukunftsvisionen, die sich schließlich als wahr herausgestellt haben.

TOMMASO BODDI/AFP/Getty Images © Bereitgestellt von Finanzen.net TOMMASO BODDI/AFP/Getty Images

In zwei Talkshow-Interviews aus dem Jahr 1999 mit Charlie Rose machte der Amazon-Gründer Jeff Bezos einige Vorhersagen für die Zukunft, die sich tatsächlich bewahrheitet haben.

Jeff Bezos Vorhersage für Amazon

Schon damals gab Bezos in der Talkshow an, dass das US-amerikanische Unternehmen mehr werden solle als nur ein Online-Buchhändler. Man wollte versuchen, einen Platz für Menschen zu schaffen, an dem sie alles finden können, was sie kaufen möchten. Mittlerweile ist die Plattform Amazon ein Online-Riese und Einkaufsanlaufstelle für die verschiedensten Menschen aus aller Welt. Wie Business Insider berichtet, nutzen die meisten Menschen sogar direkt Amazon, noch bevor sie einen Artikel googeln.

Schnellere Computer, das Smart-Home und personalisierte Werbung


Video: Geiziger Jeff Bezos? Amazon-Gründer sorgt mit Spende für Aufsehen (spot-on-News)

Video wiedergeben

Bezos hatte aber nicht nur Visionen für sein eigenes Imperium. Er sah auch Veränderungen für andere Lebensbereiche voraus. Schon damals war ihm klar, dass sich die Computertechnologie weiterentwickeln müsse. Es frustrierte ihn, wie lange die Computer brauchten, um hochzufahren, weshalb er sicher war, dass man an diesem Problem arbeiten würde.

Außerdem bewahrheitete sich seine Vorhersage im Smart-Home-Bereich. "Langfristig glaube ich fest an die Idee der Haushaltsgeräte, dass es viele kleine Dinge geben wird, die mit dem Internet verbunden sind und dass Ihr Fernseher eines davon sein wird und dass es eine ganze Reihe von Dingen geben wird, die mit dem Netzwerk verbunden sind", so Bezos in der Talkshow. Amazon selbst trug mit dem Sprachassistenten Alexa einen entscheidenden Teil dazu bei, wie Business Insider schreibt.

Eine weitere Vermutung des Amazon-Gründers, die sich als korrekt herausstellte, ist die personalisierte Werbung im Internet. "Sie werden in der Lage sein, ihre Anzeigen für die Kunden aussagekräftiger zu machen, indem sie ihre Anzeigen besser auf die Zielgruppe ausrichten", so Bezos in der Talkshow. Dass Bezos damit recht hatte, zeigt sich vor allem darin, dass immer mehr Unternehmen auf Werbung im Internet statt in Fernsehen oder Rundfunk setzen, wie Business Insider erklärt. Mittlerweile zählt Amazon zu den weltweit größten Plattformen für digitale Werbung.

Diese Zukunftsvisionen hat Bezos im Jahr 2021

Nachdem Bezos im Jahr 2021 von seiner Stelle als Amazons CEO zurückgetreten ist, schrieb er seinen letzten jährlichen Brief an die Aktionäre, in dem er seine Zukunftsvisionen für das Unternehmen festhielt. Für die Zukunft soll es zum Beispiel Ziel des Unternehmens sein, der beste Arbeitgeber und der sicherste Arbeitsort der Welt zu werden, hält er in dem Aktionärsbrief fest. Außerdem sei es wichtig, den Klimaschutz voranzubringen. Bis 2040 will es das Unternehmen schaffen, CO2-neutral zu werden. Ob sich die Prognosen des Amazon-Gründers erneut bewahrheiten, zeigt die Zukunft.

E. Schmal / Redaktion finanzen.net

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Finanzen.net

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon