Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Flugverkehr in Hamburg bleibt am zweiten Streiktag gestört

dpa-Logodpa 08.11.2019 dpa
Annulierte Lufthansa-Flüge am Flughafen Hamburg. © Foto: Bodo Marks/dpa Annulierte Lufthansa-Flüge am Flughafen Hamburg.

Auch am zweiten Streiktag des Kabinenpersonals der Lufthansa wird es am heutigen Freitag am Hamburger Flughafen zu Störungen und Beeinträchtigungen kommen. Alle 16 Verbindungen von und nach Frankfurt sind gestrichen, teilte der Flughafen mit. Damit bleibt das wichtigste Drehkreuz für europäische Verbindungen und Fernflüge in Deutschland mit dem Flugzeug von Hamburg aus unerreichbar. Wer einen Flug in Frankfurt erreichen muss, sollte mit der Bahn anreisen. Die Lufthansa hat entsprechende Ausweichfahrkarten angeboten.

Das interessiert andere MSN-Leser: 

AKK: Bundeswehr soll öfter ins Ausland

Kommentar: Kein Staat würde einseitige Abspaltung erlauben

Gewalt gegen Obdachlose: Immer wieder sind es Rechtsextreme

Nach München werden nur 6 von 19 geplanten Abflügen tatsächlich starten. Die übrigen 13 Verbindungen hin und zurück sind gestrichen. Somit fehlen im Freitag-Flugplan insgesamt 58 Starts und Landungen. Die Flugbegleitergewerkschaft Ufo fordert für die rund 21 000 Lufthansa-Flugbegleiter höhere Spesen und Zulagen sowie einen besseren Zugang für Saisonkräfte in reguläre Anstellungsverhältnisse.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon