Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Geliebte Zutat fehlt: Mirácoli mit entscheidender Änderung, Kunden wütend

Berliner Kurier-Logo Berliner Kurier 18.04.2019 berliner-kurier
Mirácoli fehlt künftig eine von vielen geliebte Zutat. (Symbolfoto) © picture alliance / dpa-tmn Mirácoli fehlt künftig eine von vielen geliebte Zutat. (Symbolfoto)

Alle kennen es und die meisten lieben ihn: Der Pasta-Klassiker von Mirácoli ist jedem ein Begriff. Eine Portion Spaghetti, die Sauce aus Tomatenmark und der bekannten Gewürzmischung sowie der geriebene Käse kommen bei vielen Deutschen seit 1961 regelmäßig auf den Tisch.

Doch auf ein entscheidendes Detail müssen viele Liebhaber künftig verzichten.

Mirácoli künftig ohne Käse

Denn wer die seit April neu gestaltete kultige Mirácoli-Packung öffnet, wird eine böse Überraschung erleben: Der Käse fehlt! Still und heimlich hat der US-amerikanische Nahrungsmittelkonzern Mars den traditionellen Parmesello-Käse von der Zutatenliste gestrichen und sich erst nach den Reaktionen vieler enttäuschter Genießer bei Twitter zu Wort gemeldet.

Das interessiert andere MSN-Leser:

Gesundheitsgefahr: Deutschlandweit verschiedene Käse zurückgerufen
Wasser sparen: Die effektivsten Tipps
Studie: Schon der Blick auf eine leere Kaffeetasse kann wach machen

„Umfragen haben uns gezeigt, dass der Käse häufig nicht genutzt wurde“, begründet Mars Deutschland die Entscheidung. Mit der Maßnahme wolle man die Verschwendung von Lebensmitteln verhindern. Nun könne jeder selbst entscheiden, ob er sein Mirácoli-Gericht zusätzlich mit Käse essen möchte.

Wie die Verbraucherzentrale Hamburg berichtet, verschwinden mit dem Käse auch rund sieben Gramm Sauce im Vergleich zum alten Rezept.

Kunden verärgert über Mirácoli-Änderung

Da gut gemeint aber nicht immer gut gemacht ist, kommt die Begründung bei den Käse-Liebhabern unter den Mirácoli-Fans gar nicht gut an.

„Miracoli hat den Parmesan aus der Packung gestrichen und mich ins Elend gestürzt“, schreibt eine Twitter-Nutzerin. „Mein letztes richtiges Miracoli also heute", kommentiert sie ihre letzte Reserve-Packung mit Käse.

„Sie haben es tatsächlich getan. Kein #parmesello bei #miracoli erst der Käse, dann der Mensch“, ergänzt ein weiterer User sarkastisch.

(bc)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Berliner Kurier

Berliner Kurier
Berliner Kurier
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon