Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Gutfried gibt auf: Vegetarische Produkte werden eingestellt

WUNDERWEIB-Logo WUNDERWEIB 17.04.2018 wunderweib
Keine vegetarische Wurst mehr: Gutfried zieht sich zurück © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Keine vegetarische Wurst mehr: Gutfried zieht sich zurück

Gutfried zieht sich aus dem Markt der Veggie-Wurst zurück. Der Fleischhersteller hat angekündigt, die meisten vegetarischen Produkte aus dem Sortiment zu nehmen.

Der größte Fleischkonzern Deutschlands macht Schluss mit Veggie. Gutfried hat genug von vegetarischen Alternativen und konzentriert sich wieder auf das eigene Metier: Fleisch.

Geschäftsführer Clemens Tönnies hat offiziell den Rückzug aus dem Veggie-Markt verkündet. Aktuell ist Gutfried mit sieben vegetarischen Wurst-Sorten im Regal vertreten – eine soll bleiben, alle anderen werden eingestampft.

Ein Grund für die Entscheidung ist der eigene Geschmack: Tönnies selbst möge einfach keine Wurst ohne Fleisch. Er habe sie probiert und nicht für lecker befunden. Und da der Gutfried-Chef einen Allerweltsgeschmack habe, war es das jetzt endgültig mit der Fleisch-Alternative. Neue Produkte wolle er gar nicht mehr probieren, der „Hype“ sei vorbei.

Ganz auf persönlicher Meinung basiert die Entscheidung dann aber doch nicht. Tatsächlich soll der Umsatz von Fleischersatzprodukten stark rückläufig sein, wie "Die Welt" mit Verweis auf die Marktforschung berichtet.

Ob es sinnvoll ist, vegetarische Produkte von einem der größten Fleischkonzerne zu kaufen, ist ohnehin umstritten – schließlich stärkt man mit dem Kauf der Veggie-Wurst immer noch die Fleischindustrie. Vegetarier müssen sich aber keine Sorgen machen: Mittlerweile existieren zahlreiche andere Hersteller von Alternativprodukten, so dass sie auch zukünftig nicht auf ihre Veggie-Wurst verzichten werden müssen.

Weiterlesen:

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Wunderweib

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon