Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Hamburg: Hundert Menschen bei "March against Bayer"

In Hamburg gehen rund hundert Menschen gegen den Chemiekonzern Bayer auf die Straße Die Kritik richtet sich vor allem gegen die Bayer-Tochter Monsanto, die genverändertes Saatgut herstellt Monsanto steht außerdem wegen des Unkrautvernichters Roundup in der Kritik, der krebserregend sein soll Die Demonstration beginnt am Hauptbahnhof und endet am Neuen Pferdemarkt O-Ton Teilnehmerin:"Ich bin heute hier, weil ich es einfach satt habe, dass Konzernen wie Bayer oder Monsanto die Macht gegeben wird, über unser Essen, über unser Saatgut, über unser Leben zu herrschen. Und die Lobbyisten alles dafür tun, dass sich nichts ändert." O-Ton Teilnehmerin:"Wir haben jetzt - ich bin jetzt alt genug - seit ungefähr 35 Jahren Bewusstsein gebildert und aufgeklärt über die Schäden der industriellen Landwirtschaft. Was ist passiert? Der Nitratgehalt im Grundwasser ist gestiegen. Das Artensterben ist schlimmer geworden."
image beaconimage beaconimage beacon