Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Gaming: Das ist die neue Ikea-Einrichtung für Zocker

t3n Magazin-Logo t3n Magazin 19.09.2021 Raimund Schesswendter
Ikea hat mit ROG eine Kollektion kreiert, deren Komponenten auch Nicht-Gamer ansprechen könnten. © Ikea Ikea hat mit ROG eine Kollektion kreiert, deren Komponenten auch Nicht-Gamer ansprechen könnten.

Vom Stuhl bis zum Becherhalter: Gemeinsam mit einer Gaming-Marke sind Ikea-Möbel entstanden, die auch Nicht-Spieler:innen ansprechen könnten. Die Designer sprechen von Cyberpunk.

„Wir kratzen nur an der Oberfläche, wohin das führen könnte“, sagt Jon Karlsson, Chef-Designer der neuen Ikea-Gaming-Serie, die in Zusammenarbeit mit der Gaming-Marke ROG (Republic of Gamers) des Computerherstellers Asus entstanden ist. Sie umfasst Stühle und Schreibtische, aber auch Accessoires vom Nackenkissen bis zur Ringleuchte. Die insgesamt fast 30 neuen Produkte kommen am 1. Oktober in den Verkauf.

Empfohlene redaktionelle Inhalte

Hier findest du externe Inhalte von YouTube Video, die unser redaktionelles Angebot auf t3n.de ergänzen. Mit dem Klick auf "Inhalte anzeigen" erklärst du dich einverstanden, dass wir dir jetzt und in Zukunft Inhalte von YouTube Video auf unseren Seiten anzeigen dürfen. Dabei können personenbezogene Daten an Plattformen von Drittanbietern übermittelt werden.

Inhalte anzeigen

Hinweis zum Datenschutz

Leider ist etwas schief gelaufen...

An dieser Stelle findest du normalerweise externe Inhalte von YouTube Video, jedoch konnten wir deine Consent-Einstellungen nicht abrufen.

Lade die Seite neu oder passe deine Consent-Einstellungen manuell an.

Datenschutzeinstellungen verwalten

Zwischen Cyberpunk und skandinavischem Minimalismus

Während ROG an vielen Stellen für futuristische Formen und Muster verantwortlich war, hat Ikea den hauseigenen Stil eingebracht. Herausgekommen sind Möbel, denen man beide Elternteile ansieht und die sich gut in das Portfolio des Marktführer-Möbelhauses einfügen. Karlsson betont, die Stühle seien der langen Nutzungsdauer von Gamern angepasst. Auch die Tische lassen in unterschiedlicher Höhe aufbauen. Das Topmodell Uppspel erlaubt gar ein elektrisches Verstellen.

Mehr zum Thema

Games-Entwicklung: Kennt ihr diese 10 Insider-Begriffe?

Homeoffice und Kinder: Diese Videospiele können unterhalten und bilden

Das Bedienpanel lässt sich an verschiedenen Stellen anbringen und lädt nebenbei Smartphones auf. Zusätzlich hat man sich aus dem Werkstattbereich bedient: Am Lochblech-Board können Nutzer per Magnet, Haken oder Gurt Accessoires und Schnickschnack anbringen. Passende Schrank- und Beleuchtungselemente runden das Angebot ab. Wie Karlsson andeutete, will Ikea anscheinend zunächst die Reihe testen, um längerfristig weitere Pläne zu verwirklichen.

Ikea betont, die Gaming-Produkte ließen sich leicht individualisieren. © Ikea Ikea betont, die Gaming-Produkte ließen sich leicht individualisieren.

Innovatives Zubehör für Gamer

Clevere Lösungen – auch für Nicht-Spieler:innen – finden sich auch bei den Accessoires. Das Mehrzweckkissen aus der Lånespelare-Serie ist beispielsweise ein Hybrid aus Decke, Einteiler und Kissen und bietet Einschubfächer für kalte Hände. Aus der gleichen Reihe stammen Ringleuchte und Handyhalter an biegsamen Armen sowie ein Becherhalter und eine Kabelführung. Mousepads und Bodenschutzmatten mit Aufdruck im CAD-Style runden das Sortiment ab.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von t3n Magazin

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon