Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kölner Konzern: Rewe-Tochter will 25 Reisebüros von Galeria übernehmen

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 07.07.2020 Eliana Berger
Rewe-Chef Lionel Souque © dpa Rewe-Chef Lionel Souque

Die Rewe Group will offenbar 25 Reisebüros des angeschlagenen Warenhauskonzerns Galeria Karstadt Kaufhof übernehmen. Das berichtet die „Lebensmittel Zeitung“ unter Berufung auf einen entsprechenden Eintrag beim Bundeskartellamt.

Dabei soll es sich um Standorte handeln, die Galeria erst zum Jahresende 2019 nach der Pleite von Thomas Cook übernommen hatte. Nach Informationen der Zeitung soll die Übernahme durch die Tochter DER Touristik, sofern das Kartellamt zustimmt, zum 1. August erfolgen. Insgesamt sollen rund 100 Mitarbeiter betroffen sein.

Schließung befürchtet

Zuletzt war befürchtet worden, dass alle 106 von Thomas Cook übernommenen Reisebüros geschlossen und die 440 Mitarbeiter entlassen werden würden. Der Konzern hatte zum 9. April Insolvenz für die Reisebüros beantragt. Aufgrund der Corona-Krise seien die „Aussichten, Einzelstandorte außerhalb der Warenhäuser wirtschaftlich zu betreiben, sehr gering“, sagte ein Galeria-Sprecher damals.

Die Touristik-Tochter der Rewe-Gruppe hatte zuletzt bereits in Osteuropa expandiert – trotz Einbußen in Millionenhöhe in Folge der Corona-Krise. Im Gegensatz zu Wettbewerbern wie Tui profitiert die Gruppe davon, in der Krise noch das ausgleichende Handelsgeschäft hinter sich zu haben.


Video: Ryanair startet wieder durch - und droht Mitarbeitern mit Stellenabbau (Euronews)

NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon