Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Schlichter sollen Bahnfahrer vor Streiks bewahren

dpa-Logodpa 11.01.2017 dpa
Die beiden Schlichter Bodo Ramelow (Linke), Regierungschef von Thüringen, und Matthias Platzeck (SPD), Ex-Ministerpräsident von Brandenburg, sollen Brücken bauen. © Foto: Wolfgang Kumm Die beiden Schlichter Bodo Ramelow (Linke), Regierungschef von Thüringen, und Matthias Platzeck (SPD), Ex-Ministerpräsident von Brandenburg, sollen Brücken bauen.

Im Tarifkonflikt bei der Deutschen Bahn hat die Schlichtung mit der Gewerkschaft Deutscher Lokomotivführer (GDL) begonnen.

Die Schlichtungskommission kam an einem nicht genannten Ort am Mittag erstmals zusammen, hieß es bei der Bahn. Als Schlichter vermitteln Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) und der frühere brandenburgische Regierungschef Matthias Platzeck (SPD).

Sie sollen möglichst in den nächsten drei Wochen einen Kompromiss finden. In dieser Zeit darf gemäß der Schlichtungsvereinbarung nicht gestreikt werden. Hauptstreitpunkt ist die Verteilung der Ruhetage für die rund 35 000 Beschäftigten des Zugpersonals.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon