Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Tank-Irrsinn in Hamburg : E10 kostet jetzt genauso viel wie Super

Hamburger Morgenpost-Logo Hamburger Morgenpost vor 4 Tagen mopo
Der Beweis: An einer Esso-Tankstelle sind die Preise für „E10“ und „Super“ identisch. © Sandra Schäfer Der Beweis: An einer Esso-Tankstelle sind die Preise für „E10“ und „Super“ identisch.

Das war sicherlich für viele Autofahrer eine große Überraschung im neuen Jahr: Der Kraftstoff E10 ist teuer geworden – und kostet nun in Hamburg genauso viel wie Super! Schuld ist ein neues Gesetz, das eine höhere Biokraftstoff-Quote vorgibt. 

Eigentlich wurde der E10-Kraftstoff eingeführt, um eine günstige Alternative zu sein. Doch die Rechnung geht spätestens jetzt nicht mehr auf: Eine Änderung im Bundes-Immissionsschutzgesetz (BimSchG) verpflichtet Unternehmen, die gewerbsmäßig Kraftstoffe vertreiben, eine höhere Biokraftstoff-Quote zu erfüllen – das berichtet „Focus Online“. 

Hamburg: E10-Kraftstoff soll langfristig Treibhausgase senken

Daraus geht hervor, dass Biokraftstoffe mindestens sechs Prozent des gesamten verkauften Sprits ausmachen müssen. Diese Regel soll langfristig helfen, die Treibhausgase zu verringern. 

„Die Erhöhung der Vorgabe auf sechs Prozent zum Jahreswechsel steigert die Nachfrage an der biologisch abbaubaren Kraftstoffbeimischung, erklärt Stefan Walter, Geschäftsführer des Bundesverbands der deutschen Bioethanolwirtschaft in der „WAZ“. 

Da der Anteil von Bioethanol im Kraftstoff E10 bei zehn Prozent liegt und in Super nur bei fünf Prozent, nähern sich die Preise nun weiter an und sind an vielen Tankstellen identisch. Die paar Cent Ersparnis pro Liter sind also erst einmal futsch! 

Spritpreise in Hamburg: E10-Anstieg offenbar nicht dauerhaft

Doch die Autofahrer müssen offenbar keinen dauerhaften Anstieg der E10-Preise befürchten. Davon geht jedenfalls Stephan Zieger, Geschäftsführer des Bundesverbands Freier Tankstellen und Unabhängiger Deutscher Mineralölhändler e.V. (bft) aus. Er ist überzeugt, dass die Preise wieder fallen, sagte er der „WAZ“. (maw) 

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von der Hamburger Morgenpost

Hamburger Morgenpost
Hamburger Morgenpost
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon