Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Umfrage: Zwei Drittel der Deutschen kennen ihre Rechte als Flugpassagiere nicht

AFP-LogoAFP 17.07.2017
Viele Deutsche kennen ihre Rechte als Fluggäste nicht: Tausende Flüge fallen jährlich aus oder kommen deutlich zu spät - doch viele Deutsche kennen ihre Rechte als betroffene Fluggäste nicht. © Bereitgestellt von AFP Tausende Flüge fallen jährlich aus oder kommen deutlich zu spät - doch viele Deutsche kennen ihre Rechte als betroffene Fluggäste nicht.

Tausende Flüge fallen jährlich aus oder kommen deutlich zu spät - doch viele Deutsche kennen ihre Rechte als betroffene Fluggäste nicht. Mehr als ein Drittel der Verbraucher räumt nach einer am Montag veröffentlichten Umfrage für das Verbraucherportal "Finanztip" ein, nicht über ihre Rechte bei Flugausfällen und Verspätungen Bescheid zu wissen. Mit 15 Prozent gab knapp jeder sechste Befragte an, die aktuelle Rechtslage gut zu kennen.

Die Hälfte der Befragten sagte, sich bei dem Thema teilweise auszukennen. Für die Erhebung im Auftrag von "Finanztip" wurden 1100 Verbraucher über 18 Jahren befragt, die in einem eigenen Haushalt leben und für die Urlaubsplanung verantwortlich oder zumindest mitverantwortlich sind. Die Umfrage ergab, dass besonders jüngere Verbraucher nur wenig über ihre Rechte wissen: Von den 18- bis 29-Jährigen gaben 41 Prozent an, sich nicht auszukennen.

"Hat ein Flug mehr als drei Stunden Verspätung, haben Reisende ein Recht auf Entschädigung", erklärte "Finanztip"-Rechtsexpertin Britta Beate Schön - allerdings nur, wenn keine außergewöhnlichen Umstände wie extrem schlechtes Wetter vorliegen. Wird ein Flug gestrichen, können Passagiere den vollen Ticketpreis zurückfordern oder sich anderweitig befördern lassen. Erfahren Fluggäste weniger als zwei Wochen vorher von der Annulierung ihres Flugs, haben sie zusätzlich Anspruch auf Entschädigung.

Im vergangenen Jahr wurden nach Angaben des Fluggasthelfers EUclaim 20.360 Flüge von und zu deutschen Flughäfen gestrichen. 5094 Flüge landeten mit mehr als drei Stunden Verspätung am Zielflughafen.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon