Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Darum sollten Sie Ihren Backofen nicht (immer) vorheizen

Freundin-Logo Freundin 14.09.2021 freundin Redaktion

Beim Kochen und Backen den Backofen vorzuheizen ist bei vielen Routine. Aber ist es auch immer notwendig? Hier erfahren Sie, wann Sie darauf verzichten können – und sollten

Darum sollten Sie Ihren Backofen nicht (immer) vorheizen istockphoto © istockphoto Darum sollten Sie Ihren Backofen nicht (immer) vorheizen istockphoto

Ob beim Kuchenbacken, für Ofengemüse oder einen leckeren Auflauf: Den Backofen vorzuheizen wird in vielen Rezepten häufig empfohlen. Aber wussten Sie, dass das Vorheizen für einige Gerichte gar nicht nötig ist? Wir verraten Ihnen, wann Sie Ihren Backofen vorheizen sollten und wann nicht.

Deshalb sollten Sie den Backofen nicht automatisch vorheizen

Auch wenn die Gerichte früher fertig werden und man sie schneller genießen kann, so ist für viele von ihnen ein vorgeheizter Ofen meist gar nicht notwendig und sinnvoll. Durch das automatische Vorheizen wird für die meisten Rezepte nämlich viel zu viel Energie unnötigerweise verbraucht, sodass z.B. die Bundesregierung bei ihren Energiespartipps rät, ganz darauf zu verzichten.

Aber bei welchen Gerichten kann man das Vorheizen weglassen und Strom sparen? Tatsächlich können alle Leckereien problemlos in den nicht vorgeheizten Backofen gegeben werden, die keine oder erst später eine Kruste bilden. Dazu zählen zum Beispiel Tiefkühlware, Aufläufe, Kuchen oder auch selbstgebackenes Brot.

Wann ist das Vorheizen des Backofens sinnvoll?

Ein Vorheizen des Backofens empfiehlt sich nur dann, wenn Sie Gerichte zubereiten, die in kurzer Zeit eine sehr hohe Temperatur benötigen. Das trifft z.B. auf Biskuitteig, Soufflé, Brandteig oder auch Fisch und Fleisch zu. Sie würden bei zu langem Backen nicht die gewünschte Konsistenz erhalten und eher zäh oder gummiartig werden. Deshalb ist eine hohe Ausgangstemperatur gleich zu Beginn der Backzeit bei ihnen sinnvoll.

Warum wird in Rezepten dennoch so häufig darauf verwiesen?

Sollten Sie sich nun fragen, warum man die Angabe "den Backofen vorheizen" trotz der unterschiedlichen Zubereitungsmöglichkeiten dennoch in so gut wie allen Rezepten findet, liegt das daran, dass man bei den Rezepten stets von einer gleichen Starttemperatur ausgeht, um eine einigermaßen exakte Angabe zur Backzeit geben zu können. Da jeder Ofen unterschiedlich schnell die bestimmte Temperatur erreicht, wird deshalb in der Zubereitung stets auf einen vorgeheizten Backofen verwiesen.

Übrigens: Wetten, dass Sie Ihren Backofen zu selten putzen

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Freundin.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon