Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Workout: Cardio oder Krafttraining – was solltest du zuerst trainieren?

FIT FOR FUN-Logo FIT FOR FUN 21.01.2019 Judith Kerstgens
© iStockphoto

Was soll man zuerst trainieren, Cardio oder Kraft? Wer regelmäßig ins Fitnessstudio geht, hat sich diese Frage sicherlich schon oft gestellt. Fitness-Experten geben dir hier endlich eine Antwort darauf.

30 Minuten aufs Laufband – und dann mit erhöhter Herzfrequenz beim Krafttraining so richtig durchstarten. Schaut man sich in seinem Fitnessstudio um, so sieht man viele, die nach diesem Konzept trainieren.

Aber ist das auch optimal? DIese Frage haben verschiedenste Fitnesstrainer gegenüber 'Popsugar' beantwortet.

 

Cardio und Kraft nicht kombinieren

Eins vorab: Es gibt einige Trainer, die generell von der Vermischung von Cardio und Kraft komplett abraten.

Stattdessen sei es sinnvoll, ein paar Tage die Woche ausschließlich Cardio zu machen, während man sich an anderen voll und ganz dem Krafttraining widmet.

Einige Fitnesskonzepte beruhen jedoch auf einer Mischung beider Trainingsformen, was eine strikte Trennung bereits unmöglich macht. Außerdem gibt es viele Menschen, die es zum Beispiel aus Zeitgründen vorziehen, Cardio und Kraft in dieselbe Trainingseinheit zu integrieren.

Trifft letzteres auf dich zu, so solltet du beim Workout aber unbedingt ein paar Dinge beachten.

Lesen Sie auch: 

6 Übungen fürs Büro und Zuhause: Mit dieser Routine sind Sie fit im Alltag

5 Fehler, die jeder beim ersten Workout macht

Krafttraining first

„Für das gesamte Muskelwachstum empfehle ich zuerst Gewichte, damit du deinen maximalen Muskelglykogenspeicher, die im Körper gespeicherte Energie, fürs Kraftsitzung nutzen kannst", erklärt Fitness Trainer Jim White.

„Wenn du diesen Speicher vor dem Krafttraining beim Cardio anbrichst, ist viel Energie schon verbraucht, was zu einer geringeren möglichen Belastung während des Krafttrainings führt."

Dem stimmt auch Personal Trainer Nick Bolton zu. Er erklärt zudem, dass man, wenn man ins Fitnessstudio geht, nur einen begrenzten Energievorrat hat und seinen Energieverbrauch deshalb priorisieren muss. „Krafttraining erfordert die meiste Energie", sagt er.

„Um das Beste aus deinem Workout herauszuholen, musst du in der Lage sein, qualitativ hochwertige Sets zu machen, also mehr Sets und Wiederholungen mit einem angemessenen Gewicht durchzuführen. Das erfordert viele Muskelfasern", betont Bolton.

Er fügt hinzu, dass man mehr Energie für die richtige Technik habe, wenn man das Krafttraining zuerst mache. Das sei entscheidend, um Ergebnisse zu sehen und Verletzungen zu vermeiden.

Bevor du mit den Gewichten loslegst, sei ein kleines, dynamisches Warm-up von fünf bis zehn Minuten jedoch sinnvoll, meint Bolton.

 

Reihenfolge hängt von deinen Zielen ab

Obwohl die Trainer dazu raten, Kraftübungen vor dem Cardio-Workout zu machen, hängt es letztendlich von deinen Zielen ab. Wenn du Muskeln aufbauen und stärker werden willst, solltest du diesen Rat auf jeden Fall befolgen.

Personal Trainerin Cary Williams erklärt, dass diese Reihenfolge jedoch nicht für jeden geeignet ist: „Wenn du daran arbeitest, deine Laufzeit zu verbessern und neben dem Krafttraining noch fünf Kilometer schaffen musst, solltest du vielleicht zuerst auf das Laufband gehen, wenn du noch mehr Energie hast, und danach zu den Gewichten übergehen."

Fitnesstrainer Ryan Fairman stimmt dieser Einschätzung zu. Er sagt, dass unmittelbares Gewichtheben für Leute am besten sei, die ihre Kraft verbessern oder Muskeln aufbauen wollen, aber „Cardio first" ideal für jemanden sei, der sich auf ein Rennen vorbereitet oder seine Herzgesundheit verbessern möchte. 

„Bei beiden Arten von Bewegung geht Energie verloren ... Man fühlt sich am Anfang weniger müde als am Ende. Wenn man ein konkretes Ziel hat, wird die Entscheidung über die Reihenfolge automatisch dementsprechend getroffen."

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von FIT FOR FUN

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon