Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Das passiert in unserem Körper bei Schlafentzug

Wir alle brauchen Schlaf. Die einen mehr, andere weniger. Wird allerdings eine gewisses Mindestmaß unterschritten, wird's problematisch. Und zwar für jeden von uns. Dann funktioniert unser Kontrollzentrum nur noch eingeschränkt, der Stoffwechsel gerät aus dem Lot und unsere Gefühle fahren Achterbahn. Von den Langzeitfolgen ganz zu schweigen. Und dann wäre da noch die quälende Frage: Kann man an Schlafentzug sterben? Partieller Schlafentzug schlägt sich zunächst auf die geistige Leistungsfähigkeit nieder, erklärt der Wiener Schlafexperte Dr. Michael Saletu gegenüber News.at.
image beaconimage beaconimage beacon