Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Forscher könnten eine Methode gefunden haben, um traumatische Erinnerungen aus dem Gedächtnis zu löschen

Business Insider Deutschland-Logo Business Insider Deutschland 23.03.2019 Pembe Bilir
© Shutterstock/Aten  

Das Gefühl von warmen Sonnenstrahlen auf der Haut, das Rauschen des Meeres und das ferne Lachen von Kindern — Erinnerungen können uns kurzerhand in eine andere Zeit und einen anderen Ort zurückversetzen und auf diese Weise Ereignisse wie den vergangenen Strandurlaub kurzerhand wieder zum Leben erwecken.

Doch leider kommen wir auch immer wieder in unangenehme oder gar beängstigende Situationen, die wir am liebsten sofort und endgültig aus unserem Gedächtnis verbannen würden. Meist sind es jedoch genau diese Erinnerungen, die uns tage-, wochen- oder sogar jahrelang verfolgen. Dabei können traumatische Ereignisse zu langfristigen gesundheitlichen Folgen wie Schlafmangel oder zu starken Depressionen führen. 

MSN-Leser interessiert auch:

Warum man die Schmerzen von Töchtern weniger ernst nimmt als die von Söhnen

Studie zeigt: Verzehr von Pilzen ist gut fürs Hirn

Organspenden: Chirurgen fordern Informationen bereits an Schulen

Bryan Strange, Professor an der Polytechnischen Universität Madrid, könnte nun eine Lösung für dieses Problem gefunden haben. Er und sein Forscher-Team konnten nachweisen, dass negative Erinnerungen durch den kontrollierten Einsatz von Narkosemitteln geschwächt werden. Die Ergebnisse wurden vor kurzem im Fachjournal „Science Advances“ veröffentlicht. 

Forscher konnten Erinnerungsvermögen durch den Einsatz von Propofol beeinflussen 

Ein Behandlungsverfahren von schweren depressiven Erkrankungen ist die sogenannte Elektrokonvulsionstherpaie. Dabei werden Patienten unter Narkose und Muskelentspannung elektrische Impulse ins Gehirn geleitet, die einen kurzen Krampfanfall auslösen. Vor einigen Jahren konnten Strange und sein Team zeigen, dass diese umstrittene Behandlung tatsächlich zu einer Schwächung von Erinnerungen führt. 

Um herauszufinden, welche Rolle das bei der Elektrokonvulsionstherapie eingesetzte Narkosemittel Propofol dabei spielt, haben sie nun eine neue Studie durchgeführt — mit einem bemerkenswerten Ergebnis.

Im Rahmen dieser Studie wurden 50 Personen untersucht, denen aufgrund einer Magen- oder Darmspiegelung das besagte Narkosemittel gespritzt werden musste. Eine Woche vor der Untersuchung wurde ihnen zwei unterschiedliche Slideshows zu zwei Geschichten gezeigt. Diese hatten jeweils einen neutralen Einstieg und ein neutrales Ende, im mittleren Teil ging es jedoch um ein erschreckendes Ereignis.

Kurz vor der Narkotisierung weckten die Forscher mit einigen Fragen die Erinnerung der Probanden für eines der Geschichten wieder. Anschließend wurde ihnen das Narkosemittel gespritzt. Um dessen genauen Effekt zu untersuchen, wurde schließlich nach dem Eingriff ein Teil der Probanden sofort und ein Teil erst 24 Stunden später erneut befragt.

Weitere Untersuchung von Narkosemitteln notwendig 

Bei diesen Befragungen konnten die Forscher eindeutig feststellen,dass die erste Gruppe sich sowohl an die Geschichte, die kurz vor der Untersuchung in Erinnerung gerufen wurde, als auch an die andere erinnern konnten. Die Probanden, die erst nach 24 Stunden befragt wurden, konnten sich hingegen schlechter an die emotionalen Teile der zuvor aktivierten Geschichte erinnern — die Erinnerung an die neutralen Teile beider Geschichten blieben unbeeinflusst.

Die Ergebnisse der Studie zeigen somit, dass das Narkosemittel Propofol eine entscheidende Wirkung auf unser Erinnerungsvermögen hat. Ereignisse, die Emotionen in uns auslösen und an die wir uns vor der Narkotisierung erinnern, werden merklich geschwächt. 

Somit könnte sich Propofol besonders für die Behandlung posttraumatischer Belastungsstörungen eignen. Die Schwächung alter Erinnerungen und die Behandlung von Patienten mit regelmäßigen Flashbacks bleibt jedoch weiterhin schwierig, so Strange. Zudem ist noch unklar, welche weiteren Einflüsse das Narkosemittel auf unser Gedächtnis haben kann.

Das könnte euch auch interessieren:

 Forscher entwickeln ein Medikament, das wie ein Trojanisches Pferd funktioniert — es wirkte schon gegen 6 Arten von Krebs

 Forscher haben herausgefunden, ab welchem Alter man erwachsen ist — und es ist später, als ihr denkt

 Neurologen haben herausgefunden, wann unser Gehirn eine Erinnerung löscht

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Business Insider Deutschland

Business Insider Deutschland
Business Insider Deutschland
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon