Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kann ich mich beim Joggen mit dem Coronavirus anstecken?

Brigitte-Logo Brigitte vor 3 Tagen
© Shutterstock/Bignai

Um fit zu bleiben, gehen die Menschen zum Joggen über – und treffen gezwungenermaßen auf andere Sportler. Kann ich mich beim Joggen mit dem Coronavirus anstecken?

Endlich mal raus – das denken sich viele Menschen nach Feierabend, die sich dann doch noch einmal vor die Tür trauen. Alleine natürlich, oder aber zu zweit, so besagt es das aktuelle Kontaktverbot der Bundesregierung. Die Jogging-Runde wird zur Coronakrise für viele Menschen ein wichtiger Ausgleich zu Homeoffice und Ausgangsbeschränkungen. (Hier erfährst du, was weiterhin erlaubt ist)

Wer den Park betritt, stellt jedoch schnell fest: Mit dieser Idee ist man aktuell nicht alleine. Stattdessen wimmelt es auf öffentlichen Grünflächen vor Menschen, die spazieren oder Sport treiben. Da beschleicht einen ein mulmiges Gefühl: Kann ich mich auch beim Joggen mit dem Coronavirus anstecken?

Die Frage der Ansteckung hängt vor allem von zwei Faktoren ab: Wie lange das Coronavirus in der Luft bleibt und wie nahe man anderen Menschen kommt. 

Der Sportmediziner Perikles Simon hat im "Tagesspiegel" generell zu körperlicher Aktivität geraten –  schließlich stärke Bewegung das Immunsystem. Und das ist aktuell unser einziger Schutz im Kampf gegen das Coronavirus. Allerdings sollte man den Mindestabstand zu anderen Menschen, seien es Spaziergänger oder andere Läufer, trotzdem strikt einhalten. Denn Viren könnten sich wie Rauch in der Luft um einen Erkrankten verteilen:

Deshalb ist es durchaus möglich, dass man sich beim Joggen ansteckt oder eben andere ansteckt, wenn man den Abstand von zwei Metern nicht einhält.

Wie lange Coronaviren in der Luft hängen würden, sei auch vom Wetter abhängig, erklärt Simon im Interview. Feuchtes Klima und Windstille würden das Risiko einer Ansteckung zusätzlich erhöhen. Generell kann man nicht abschließend versichern, wie lange die Viren in der Luft bleiben. Beim Husten und Niesen sollen sie beispielsweise deutlich schneller zu Boden sinken, als bei einem feinen Sprühnebel, wie er in Studien eingesetzt wird, um diese Frage zu klären. Im "New England Journal of Medicine" wurde kürzlich eine Untersuchung zum Nachweis von Coronaviren veröffentlicht. Demnach sei zumindest nicht auszuschließen, sich auch über die Luft anzustecken.

Wie kann ich mich beim Joggen vor dem Coronavirus schützen?

Zusammenfassend gilt: Es bleibt auch beim Joggen ein Restrisiko, sich mit dem Coronavirus anzustecken. Also sollte man dieses bestmöglich reduzieren, indem man zum Abstand hält, zum anderen besser bei schönem Wetter joggen geht. Auch sollte man sich nicht überanstrengen, da der Körper nach hoher Intensität anfälliger ist.

Generell ist Sport aber weiterhin empfehlenswert, um unser Immunsystem und auch unseren Körper fit zu halten! 

verwendete Quellen: Lungenärzte im Netz, Tagesspiegel, n-tv

Erfahren Sie mehr:

#Risikogruppe: "Hi, wir sind's. Wir haben keinen Bock, zu sterben"

7 Arzt-Tipps, wie du dich wirklich vor Corona schützt

Therapeutin zu Corona & Einsamkeit: "Gedanken jetzt positiv steuern"

Video wiedergeben
NÄCHSTES
NÄCHSTES
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Brigitte

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon