Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Mückenstiche im Herbst: Warum Mücken immer noch aktiv sind

EXPRESS-Logo EXPRESS 18.10.2021
Auch im Oktober und November können Mücken (hier ein Foto vom 20. August 2011) noch stechen. © picture alliance / Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa Auch im Oktober und November können Mücken (hier ein Foto vom 20. August 2011) noch stechen.

Köln. Autsch! Werden Sie auch noch von fiesen Mückenstichen geplagt? Und das, obwohl wir uns schon im Oktober befinden? Dabei sollte die Mückensaison doch eigentlich längst vorbei sein.

Obwohl wir uns schon dem Winter annähern, treiben sich immer noch Mücken herum. Wieso sind die immer noch aktiv?

Mückenzeit noch nicht vorbei

Ein Grund: Mücken mögen die Wärme. Erst bei niedrigen Temperaturen fallen einige Mücken in eine Winterstarre, aus der sie bei höheren Temperaturen wieder erwachen. Ab einer Temperatur von 10°C werden sie aktiv, erklärt unter anderem der Ratgeber-Blog „Mückenschutz“. 


Video: Mückenstiche im Herbst: Wie schütze ich mich? (SAT.1)

Video wiedergeben

Durch die immer wärmeren Herbst- und Wintermonate überleben die Mücken entsprechend länger und nerven uns weiter.

Besonders fies sind die Mückenweibchen. Während die Mückenmännchen, die in der kühlen Jahreszeit sterben und kaum zustechen, überleben die aggressiveren Damen. 

Tipps für geeigneten Mückenschutz

Um sich gegen die tückischen Mückenstiche zu schützen, gibt es einige Methoden, die hilfreich sein können. Zum einen, das altbewährte Mückenspray. Zum anderen sind Mückennetze und Mückengitter eine Option.

Außerdem sind Kleidung oder auch natürliche bzw. pflanzliche Mittel wie Räucherstäbchen Alternativen, mit denen die Mücken abgewehrt werden können. Welches nun aber das hilfreichste Mittel ist, muss jeder für sich entscheiden. (mne)

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von EXPRESS

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon