Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Mit dieser Studie zeigen Womanizer und The Female Company, warum wir während der Periode viel mehr masturbieren sollten

GLAMOUR-Logo GLAMOUR 02.03.2021 Glamour.de
Womanizer-und-The-Female-Company © PR Womanizer-und-The-Female-Company

Viele Frauen leiden unter PMS oder auch starken Schmerzen während der Periode. Hiergegen soll "Menstrubation" helfen. Dieser Neologismus ist eine Wortzusammensetzung aus Masturbation und Menstruation und wird jetzt von Womanizer und The Female Company verbreitet.

Denn beide Unternehmen haben sich für eine spannende Studie zusammengetan, um herauszufinden, ob Masturbation während der Menstruation schmerzlindernd wirken kann – mit einem eindeutigem Ergebnis: Masturbieren während der Periode wirkt wie ein natürliches Schmerzmittel. Die Studie wurde in Zusammenarbeit mit Dr. Jones, klinischer Psychologe, Sexualtherapeut und leitender Forscher, durchgeführt, der die Ergebnisse überprüft und validiert hat.

Masturbation hilft gegen Regelschmerzen

Viele Frauen ziehen sich während der Regelblutung am liebsten zurück. Im Bett mit einer Wärmflasche verharren und warten, dass es vorbeigeht, muss aber nicht die einzige Strategie bleiben, mit den unangenehmen Begleiterscheinungen der Periode umzugehen. Wer Lust hat, kann und sollte aktiv werden. Leichter Sport hilft, Verkrampfungen zu lösen und steigert das Wohlbefinden. Noch schneller wirksam ist jedoch Masturbation, ob mit dem Lieblings-Toy oder der Hand, spielt dabei keine Rolle.

Womanizer-und-The-Female-Company © PR Womanizer-und-The-Female-Company

Beim Masturbieren werden nämlich eine Reihe von Hormonen ausgeschüttet. Unter anderem Dopamin, das Stress reduziert und Schmerzen in den Hintergrund rücken lässt. Zudem werden der Stoffwechsel und die Durchblutung gefördert, was beides schmerzlindernd wirkt. In der Menstrubationsstudie wird das von Dr. Andrea Burri, Psychosexologin, Gründerin des "Institute for Sex Counselling and Sexual Sciences (ISCSS)" und Sexual-Wellness-Expertin bei Womanizer, bestätigt.

Selbstbefriedigung vermindert die Schmerzintensität

In den Ergebnissen heißt es außerdem: "Auf die direkte Frage, ob sich regelmäßige Masturbation auf die Schmerzintensität auswirkt, antworteten zudem 70 % mit 'Ja'. Von diesen 70 % (341 Teilnehmer:innen) bestätigten 31 Prozent, dass Masturbation die Intensität sehr reduziert hat. Für 62 % gab es zumindest einen leichten Rückgang der Schmerzen."

Und hinter der groß angelegten Studie steckt noch mehr. "Wir haben diese Themen zusammengebracht, um nicht nur bestehende Tabus zu bekämpfen, sondern auch um einen Beitrag zur Schließung des Gender Health Gap zu leisten, der Frauen im medizinischen Fortschritt und in der Forschung benachteiligt", heißt es auf der zugehörigen Website.

Alle Ergebnisse der Studie findest du hier: https://menstrubation.com


Video: Welche Mutationen des SARS-COV2-Virus gibt es? Fragerunde mit Experten (glomex)

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von GLAMOUR

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon