Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

„Ein Schwamm“ für Bakterien: Eine Frau ist erblindet, nachdem sie mit Kontaktlinsen im Schwimmbad war

Business Insider Deutschland-Logo Business Insider Deutschland 16.08.2019 Gabby Landsverk
© Bereitgestellt von Business Insider Inc


Kontaktlinsen-Träger, ihr möchtet euch vielleicht besser hinsetzen (und das mit aufgesetzter Brille): Eine 41-jährige Frau in Großbritannien ist erblindet, nachdem eine schwere Infektion bleibende Narben auf der Hornhaut ihres Auges verursachte.

Forscher fanden heraus, dass die Frau ihre Kontaktlinsen beim Duschen und Schwimmen getragen hatte, so dass mikroskopische Lebewesen, sogenannte Amöben, in ihren Augapfel gelangten und dort wachsen konnten, was zu starken Schmerzen, verschwommenem Sehen und irreversiblen Schäden geführt hat, wie eine Fallstudie in der Fachzeitschrift „New England Journal of Medicine“ erklärt.

Das interessiert andere MSN-Leser: 

Unfall: Kleinkind von Theaterkanone schwer verletzt

Mann in Lebensgefahr: Messerangriff vor dem Innenministerium in London

Galerie: 32 verlassene Häuser zum Gruseln

Bakterielle Infektionen durch das Tragen von Kontaktlinsen

Es ist nicht das erste Mal, dass das passiert ist. Ein 29-jähriger Mann in Großbritannien ist im vergangenen Jahr erblindet, nachdem sich die gleiche Art von Infektion durch regelmäßiges Duschen mit Kontaktlinsen entwickelt hatte, wie der US-amerikanische Nachrichtensender Fox News berichtet.

Obwohl Fälle dieser Art selten sind, machen sie die unglaublich zerbrechliche Natur des menschlichen Auges und die mit dem Tragen von Kontaktlinsen verbundenen Risiken deutlich, erklärt John Hovanesian, ein Sprecher der US-amerikanischen Genossenschaft von Augenärzten (American Academy of Ophthalmology), INSIDER.

Während die meisten Menschen Kontaktlinsen sicher und mit einfachen Vorsichtsmaßnahmen problemlos tragen können, gleicht das Tragen über Nacht oder das Einwirken von Wasser, wie Hovanesian verdeutlicht, den Risiken von Autofahren ohne Sicherheitsgurt.

„Meistens kommt ihr damit durch, aber wenn etwas Schlimmes passiert, kann es hässlich werden“, sagt der Experte.

Hier sind die Risiken, auf die Kontaktlinsenträger achten sollten — und wie man sich schützen kann.

Das Tragen von Kontaktlinsen im Wasser kann gefährlich sein.

Das Tragen von Kontaktlinsen im Pool oder in der Dusche verwandelt eure Augen in eine Petrischale, so Hovanesian.

„Eine Kontaktlinse ist wie ein winziger kleiner Schwamm, den man sich ins Auge schiebt“, erklärt er. „Sie absorbiert Material und hält es in Kontakt mit dem Auge, wo die warme, feuchte Umgebung Pilzen und Amöben die Möglichkeit gibt, zu wachsen.“

Leitungswasser, oder jede Art von stehendem Gewässer wie ein Pool, Whirlpool oder See, ist voll von Bakterien und anderen winzigen Organismen, die gerne einen Ausflug in euren Körper machen würden.

Die Oberfläche des Auges ist dünn und zerbrechlich etwa einen halben Millimeter dick und daher anfällig für bakterielle Infektionen.

Hovanesian erklärt weiter, dass, wenn eure Augen trocken werden, ihr auch gegen die Kontaktlinse reibt und dadurch winzige Wunden erzeugt, die mikrobielle Eindringlinge nutzen können, um in euren Körper zu gelangen.

Die meisten Menschen werden erst nach dem Entfernen ihrer Kontaktlinsen merken, dass etwas nicht stimmt, denn die Linse funktioniert wie eine Art „zweite Haut“ mit der sich das Auge wohl fühlt, so der Experte.

„Oft fühlen sich die Leute wohl, bis sie ihre Kontaktlinsen rausnehmen, und dann ist es fast zu spät“, betont er.

Mit Kontaktlinsen zu schlafen, ist auch eine schlechte Idee.

Wie der Rest eures Körpers nutzen eure Augen die Schlafenszeit als Gelegenheit zur Heilung. Das Tragen von Kontaktlinsen im Bett verhindert das jedoch, während man gleichzeitig zulässt, dass alles, was man am Tag aufgesammelt hat, sich auf den Augen ausbreitet.

Hovanesian sagt, dass das Schlafen mit Kontaktlinsen die Wahrscheinlichkeit, dass man eine Augeninfektion bekommt, um das Vierfache erhöht.

Augeninfektionen können Schmerzen, verschwommenes Sehen und Lichtempfindlichkeit verursachen. © Shutterstock Augeninfektionen können Schmerzen, verschwommenes Sehen und Lichtempfindlichkeit verursachen.

Augeninfektionen können, obwohl sie behandelbar sind, dauerhafte Schäden verursachen.

Das Tragen von Kontaktlinsen kann eure Augen vielen Arten von Mikroorganismen aussetzen, die eine Infektion verursachen können. Beide Fälle in Großbritannien wurden durch Acanthamoeba verursacht, einzellige Lebewesen, die weltweit in Wasser, Boden und Staub vorkommen. Sie sind sogar im Trinkwasser zu finden.

„Das Wasser kann bedenkenlos getrunken werden, weil der Magen für den Umgang mit Mikroben ausgerüstet ist; die Augen jedoch nicht“, so Hovanesian.

Die Entwicklung von Parasiten kann Wochen dauern, aber schwere Infektionen verursachen und ist außerordentlich schmerzhaft.

Das „New England Journal of Medicine“ berichtet, dass die Frau zwei Monate lang sowohl Schmerzen hatte, als auch verschwommen gesehen hat und lichtempfindlich war, bevor sie zum Arzt ging.

Die Behandlung der Infektion beinhaltet die Anwendung einer starken antiseptischen Lösung direkt auf den Augapfel. Es ist wie eine Poolreinigungschemikalie, aber stärker, erklärt Hovanesian, und es ist kein angenehmes Erlebnis.

Die Wirksamkeit der Behandlung ist ein Wettlauf gegen die Zeit, da die Mikroben versuchen, zu überleben, um in eurem Auge zu gedeihen, was verheerende Auswirkungen hat.

„Selbst wenn wir Erfolg haben, ist der Schaden dauerhaft“, betont der Experte.

Beide Personen in Großbritannien haben eine partielle Hornhauttransplantation benötigt, ein schmerzhaftes Verfahren, das ein Jahr dauert, bis es verheilt, und die Sehkraft dennoch nicht vollständig wiederherstellt.

Der beste Weg, eine Infektion zu verhindern, ist, die Kontaktlinsen sauber zu halten und sie vor dem Duschen, Schwimmen oder Schlafen herauszunehmen.

Wascht eure Hände gründlich mit Seife und Wasser, bevor ihr eure Augen berührt oder eure Kontaktlinsen benutzt. Lagert die Kontaktlinsen in einem sauberen Behälter, der für sie bestimmt ist, und verwendet eine zugelassene Kontaktlinsen-Lösung; die Lösung wird zwar nicht jede Art von Mikrobe vernichten, aber viele von ihnen werden darin abgetötet. Außerdem spült oder benetzt eure Kontaktlinsen niemals mit Wasser.

Am wichtigsten ist, wenn sich eure Kontaktlinsen unangenehm anfühlen oder ihr vermutet, dass sie verunreinigt wurden: nehmt sie heraus und werft sie weg. Der Wechsel eines Kontaktlinsen-Sets ist billiger und einfacher als der Versuch, eine Augeninfektion zu behandeln.

„Die Augen sind eine zerbrechliche, kostbare Sache, die man nicht ersetzen kann“, betont Hovanesian. „Wir sollten keine Angst haben, aber wir sollten vorsichtig sein.“.

Den Originalartikel gibt es auf INSIDER. Folgt INSIDER auf Facebook. Copyright 2019. Und ihr könnt INSIDER auf Twitter folgen. Dieser Text wurde von Franziska Heck aus dem Englischen übersetzt.

Das könnte Euch auch interessieren:

 Vergesst Haie — vor diesen 6 Dingen im Wasser solltet ihr wirklich Angst haben

 Studie zeigt: Eine unaufhaltsame Krankheit breitet sich in Deutschland aus

 Durch die wärmer werdenden Meere breitet sich ein fleischfressendes Bakterium aus

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Business Insider Deutschland

Business Insider Deutschland
Business Insider Deutschland
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon