Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Das passiert, wenn Sie auf Kaffee verzichten

Freundin-LogoFreundin 20.09.2019 freundin Redaktion

Sind Sie auch süchtig nach Koffein und trinken mehrere Tassen Kaffee am Tag? Unglaublich, was alles passiert, wenn Sie aufhören, Kaffee zu trinken! Erst kommt der Entzug, dann die positiven Folgen

Das passiert, wenn Sie keinen Kaffee mehr trinken © istockphoto Das passiert, wenn Sie keinen Kaffee mehr trinken

Der Verzicht auf die tägliche Dosis Koffein – für die meisten Menschen unvorstellbar! Wenn Sie anfangen aufzuhören, kommen zunächst Entzugserscheinungen auf Sie zu, doch langfristig hat der Verzicht von Koffein positive Folgen für Ihren Körper. Ohne die Kaffeezufuhr können sich zum Beispiel Ihr Gewicht, Ihr Schlafrhythmus und Ihre Leistung ändern...

Der Kaffee-Entzug

Die ersten Tage ohne Kaffee werden Sie sich (Überraschung!) sehr müde fühlen. Auch mit Kater-ähnlichen Kopfschmerzen können Sie rechnen. Das liegt daran, dass das Koffein im Kaffee den Müdemacher Adenosin blockiert. Unser Kaffeekonsum ist ein Teufelskreis, denn wenn wir unser Gehirn daran gewöhnen, brauchen wir immer und immer mehr Koffein. Wenn Sie also aufhören, Kaffee zu trinken, wird das Gehirn mit viel mehr Adenosin geflutet als sonst. Sie werden müde und die Blutgefäße werden geweitet, was zu Kopfschmerzen führen kann. Wenn Sie den Entzug durchhalten und kaffee-clean werden, reguliert sich das natürlich wieder. Auch wenn Sie sich auf ein bis zwei Tassen pro Tag beschränken, ist alles im grünen Bereich. Neben Müdigkeit und Kopfschmerzen müssen Sie mit Heißhungerattacken rechnen. Gesunde Snacks wie Obst oder Nüsse sind hier die Lösung.

Tipp: Fangen Sie an einem Freitag mit dem Kaffeeverzicht an! Dann müssen Sie sich nicht koffeinfrei und kopfschmerzgeschädigt durch die ganze Woche quälen.

Noch ein Tipp: Trinken Sie Tee! Das gibt Ihnen zumindest das gute Gefühl zurück, am Morgen etwas Warmes zu trinken. Jedoch lieber keinen Schwarztee trinken, denn der hat ebenso Koffein wie Kaffee – damit sabotieren Sie den Versuch des Koffein-Detox von Anfang an.

Das interessiert MSN-Leser auch:

Fitness-Test:  So fit sind Sie wirklich

Achtung:  Diese Hautkrankheiten lauern im Fitness-Studio

Sport in der Hitze:  Darauf sollten Sie achten

Übrigens: Wenn Sie Kaffee zu dieser Uhrzeit trinken, hilft er beim Abnehmen.

Die Folgen des Kaffeeverzichts

Langfristig hat der Kaffeeverzicht einen echten Vorteil: Sie werden besser schlafen! Kaffee stört nämlich Ihren Schlafrhythmus – wobei das nicht zutrifft, wenn Sie nur morgens eine Tasse zu sich nehmen. Der Nachmittagskaffee ist der Übeltäter! Manchmal braucht man den allerdings, um den Arbeitstag produktiv zu meistern. Ihre Leistungsfähigkeit kann also durch Kaffeeverzicht abnehmen. Das ist jedoch – wie so vieles – Gewöhnungssache.

Durch die hohe Menge Adrenalin, das durch Kaffee ausgeschüttet wird, fühlen Sie sich ohne ihn außerdem langfristig weniger gestresst. Wenn Sie Ihren Kaffee bisher mit Milch und Zucker trinken, kann der Verzicht beim Abnehmen helfen. Trinken Sie ihn schwarz, ist das Gegenteil der Fall, denn schwarzer Kaffee beschleunigt den Stoffwechsel.

Grundsätzlich ist die Sucht nach Kaffee nur eine Frage der Gewohnheit. Sobald Sie Ihren Körper umgewöhnt haben und die erste harte Phase ohne Kaffee überstanden haben, werden Sie merken, dass Sie ihn nicht unbedingt brauchen. Komplett verzichten müssen Sie natürlich trotzdem nicht! Kaffee hat nämlich auch heilende Wirkungen.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon