Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Vorsicht vor diesem Käse: Nicht essen! Dieses Produkt kann schlimme Krankheiten auslösen

BUNTE.de-Logo BUNTE.de 07.07.2020 BUNTE.de Redaktion
Symbolbild Käse © iStock/Azure-Dragon Symbolbild Käse

Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit hat auf "lebensmittelwarnung.de" eine Warnung vor der Bio-Käse-Marke "Bio Almbauernkäse 15% i. Tr." veröffentlicht. Inzwischen ist auch der Warenrückruf vonseiten des Vertriebs in vollem Gange und der betroffene Käse nicht mehr im Handel erhältlich. Aber Personen, die das Produkt in den vergangenen Tagen erworben haben und die Warnung noch nicht kennen, sind weiterhin in Gefahr. Die entsprechende Charge des Käses ist wahrscheinlich mit gefährlichen Listerien infiziert, die schwere Erkrankungen auslösen können.

Der belastete Käse wurde in München und Berlin verkauft

Der "Bio Almbauernkäse 15% i. Tr." wird von der Hamberger Großmarkt GmbH in München vertrieben. Die belastete Charge mit der Kennnummer DE - BY 10423 - EG kam in München und auch Berlin in den Handel. Der Großhändler vertreibt auch noch weitere Käse-Sorten, die aber nicht von der Warnung und dem Rückruf betroffen sind.

Der zurückgerufene Käse kann überall dort, wo er erworben wurde, zurückgegeben werden. Die Erstattung erfolgt dann auch ohne Vorlage des Kassenbons. Vom Verzehr des Käses wird dringend abgeraten. 

Hier ein weiteres Beispiel einer Lebensmittelwarnung.

Der Bio-Käse ist mit gefährlichen Listerien belastet

Bei der zurückgerufenen Charge des "Bio Almbauernkäse 15% i. Tr." kann laut dem Münchener Unternehmen "nicht ausgeschlossen werden, dass der Käse mit Listeria monocytogenes kontaminiert ist." Besagte Listerien sind Bakterien, die überall in unserer Umwelt vorkommen. Vor allem rohe, tierische Lebensmittel können betroffen sein. Die Bakterien treten aber auch auf Salaten und Gemüse auf, wenn entsprechende Hygiene-Maßnahmen bei der Verarbeitung nicht eingehalten werden.

Listerien sind sehr widerstandsfähig und vermehren sich sogar bei Kühlschrank-Temperatur. Erst Temperaturen über 70 Grad töten sie zuverlässig ab. Wer Listerien mit der Nahrung aufnimmt, läuft Gefahr an einer Listeriose zu erkranken

Eine Listeriose kann gefährlich werden

Mit einer Listeriose ist nicht zu spaßen. Sie kann Magen-Darmerkrankungen auslösen, wobei die Symptome oft denen eines schweren, grippalen Infekts ähneln. Bei gesunden Menschen verläuft die Infektion meistens recht mild. Aber bei Menschen mit geschwächtem Immunsystem, Älteren, Säuglingen und Kleinkindern sowie bei Schwangeren kann es gefährlich werden. Listerien sind in der Lage die Plazenta-Schranke zu überwinden und können damit sogar für das Ungeborene gefährlich werden.

Die Inkubationszeit beträgt im Schnitt drei Wochen. Da die meisten Menschen mit Listeriose-Symptomen nicht zum Arzt gehen, ist die Zahl der jährlichen Infektionen in Deutschland völlig unklar.

In diesem tragischen Fall von Listerien-Verseuchung gab es sogar Todesfälle.

Lebensmittelwarnungen werden häufiger ausgesprochen, als man denkt

Die genannten Risikogruppen sollten auf Produkte wie Rohmilch, Rohmilchkäse, Rinde von anderen Käsesorten, rohes Fleisch (zum Beispiel Hackfleisch), rohen Fisch beziehungsweise lange gelagerten Räucherfisch generell lieber verzichten. Fleisch und Fisch müssen vor dem Verzehr immer sorgfältig gegart oder gebraten werden, um Listerien sicher abzutöten.

Rückrufe von Käse wegen Listerien- oder einer Ecoli-Belastung sind übrigens gar nicht so selten. Der aktuelle Rückruf ist bereits der sechste dieser Art in diesem Jahr. Es lohnt sich also, sich regelmäßig auf "lebensmittelwarnung.de" zu informieren – und das nicht nur in Sachen Käse, sondern auch zu  allen weiteren, aktuell als gefährlich eingestuften Lebensmitteln.

Ähnliche Artikel zum Thema:

Rohe Lebensmittel: 5 Lebensmittel, die du niemals roh essen darfst

Lebensmittel-Skandal: Jedes zweite Hähnchen ist mit Durchfall-Bakterien infiziert: So kannst du dich und deine Familie schützen

Lebensmittelunverträglichkeit: Wenn du diese Lebensmittel nicht verträgst, hast du vielleicht eine seltene Intoleranz!


Video: Coffee-to-go-Becher: Studie warnt vor unterschätzter Gesundheitsgefahr (Bit Projects)

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von BUNTE.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon