Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Mit diesen 3 Yoga-Übungen stärken Sie Ihr Immunsystem

Freundin-LogoFreundin vor 6 Tagen freundin Redaktion

Besonders momenten ist es wichtig, sein Immunsystem zu stärken. Wir haben für Sie drei Yoga-Übungen, die dabei wahre Wunder wirken

Stärken Sie mit Yoga Ihr Immunsystem istock © istock Stärken Sie mit Yoga Ihr Immunsystem istock

Um die Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus zu minimieren, bleiben immer mehr Menschen zu Hause. Die freie Zeit, die Sie nun haben, können Sie effektiv nutzen, indem Sie Ihrem Immunsystem mit diesen drei Yoga-Übungen einen richtigen Energie-Boost verpassen. Diese kurzen Übungssequenzen entgiften Ihren Körper, bauen Stress ab und kurbeln Ihre Immunfunktionen im Körper an.

1. Adho Mukha Svanasana - Der herabschauende Hund

Stress ist der Hauptverantwortliche dafür, dass unser Immunsystem ins Wanken gerät und wir für Viren und Bakterien viel anfälliger werden. Mit dieser Übung schaffen Sie es, Ihre Seele, Ihr Nerven- und Immunsystem in Einklang zu bringen und Ihren Gesundheitszustand zu verbessern.

So geht´s: Um in den herabschauenden Hund zu kommen, staren Sie im Vierfüßlerstand. Die Hände sind dabei unter Ihren Schultern, die Knie unter den Hüften. Heben Sie anschließend langsam die Knie von der Matte hoch, schieben Sie Hüfte und Po in Richtung Decke und lassen Sie Ihre Fersen Richtung Matte streben. Wenn Sie die Fersen nicht auf den Boden bekommen, ist das kein Problem. Wichtiger ist, dass der Rücken gerade bleibt. Wenn der Rücken eher rund ist, beugen Sie ihren Knie, lassen Sie den Rücken lang und strecken Sie dann ganz langsame ein Bein nach dem anderen aus. Für einen festeren Stand verteilen Sie Ihr Gewicht auf Hände und Füße. Achtung: Das Gewicht in den Händen ist auf den Finerkuppen und nicht im Handgelenk. Bleiben Sie anschließend für 10 tiefe Atemzüge in dieser Stellung.

2. Upavishta Konasana - Die Beingrätsche im Sitzen

Mit dieser Vorwärtsbeuge schaffen Sie es - durch eine Massage der Lymphknoten in Ihrer Leiste - die Lymphe zu aktivieren. Somit kann Ihr Körper viel leichter von Krankheitserregern und Giftstoffen befreit werden.

So geht´s: Setzen Sie sich mit gespreizten Beinen auf den Fußboden. Ihre Hände platzieren Sie dabei auf Ihren durchgestreckten Knien oder vorne auf dem Boden. Lehnen Sie sich anschließend langsam mit einem geraden Rücken über Ihre Beine. Achten Sie bitte darauf, dass Sie den Kopf locker hängen lassen und für 10 Atemzügen in dieser Position bleiben.

3. Savasana - Die Ruhehaltung

Zur Regeneration des Körpers ist es wichtig, dass Sie ihm auch Momente schenken, in denen er vollkommen entspannen kann. Damit meinen wir nicht Pausen, in denen Sie am Handy sitzen oder es sich vor dem Fernseher gemütlich machen. Vielmehr meinen wir die Zeit, die Sie bewusst dafür nutzen, sich volllkommen auf die Erneuerung und Reinigung Ihres Körpers zu konzentrieren.

So geht´s: Schnappen Sie sich eine Decke und legen Sie sich auf Ihre Yoga-Matte. Decken Sie sich dabei zu und machen Sie ein Lied an, welches für diese Savasana-Übung förderlich ist oder liegen Sie einfach in Stille. Bleiben Sie 10 Minuten in dieser Ruheposition und schenken Sie dadurch Ihrem Körper mehr Energie und Kraft. PS: Wenn Sie dabei einschlafen - umso besser.

Bitte achten Sie darauf, dass Sie in einem kranken Zustand weder Yoga-Übungen noch irgendeine Art von Sport treiben sollten, da es in Ihrer gesundheitlichen Lage schädlich sein kann. Natürlich sind die drei aufgeführten Yoga-Übungen nur eine zusätzliche Maßnahme, um Ihr Immunsystem zu stärken und können nicht allein als Vorbeugung gegen bestimmte Viren oder Bakterien angesehen werden.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Freundin

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon