Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Mit diesem einfachen Trick findet ihr heraus, welcher Ernährungstyp ihr seid

jolie-Logo jolie 24.09.2018 Mareike

© Bereitgestellt von Vision Net AG

Was macht denn nun eigentlich dick? Kohlenhydrate? Fette? Eine neue Erkenntnis besagt: Je nach Ernährungstyp machen unterschiedliche Nahrungsmittel dick. Welcher Typ man ist, kann man durch einen ganz einfachen Trick herausfinden. 

Mal sind sie schlecht, dann wieder nicht, dann wieder doch: Wenn es um das Thema Kohlenhydrate und Diäten geht, scheinen die Meinungen gespalten zu sein. Reis, Nudeln, Brot und Co. haben insgesamt aber keinen guten Ruf. Nach Genetiker Sharon Moalem, dem Autor von "The DNA Restart", kann man aber durch einen einfachen Trick erkennen, ob man Kohlenhydrate gut oder schlecht verdauen kann und weiß so, ob man sie problemlos oder lieber in Maßen zu sich nehmen sollte. Der Name des Tricks klingt schon mal vielversprechend: "Cracker-Test".

Das könnte Sie auch interessieren: 

Studie belegt: Junkfood erhöht das Krebsrisiko

Was genau steckt hinter dem Kohlenhydrate-Test?

"Die Theorie ist, dass einige Menschen leichter mit Kohlenhydraten umgehen können als andere, weil sie bestimmte Enzyme im Mund haben", schreibt Business Insider. Manche können also gut und gerne drei Mal pro Woche haufenweise Pasta und Brot ohne Nebenwirkungen zu sich nehmen. Andere bekommen davon recht schnell Gewichtszunahme oder Verdauungsprobleme erleben.

Sharon Moalems Trick ist nun: 30 Sekunden lang einen ungesalzenen Cracker kauen, dann genau bestimmen, wann der Cracker beginnt, den Geschmack zu ändern, um dann herauszufinden, welche Enzyme man im Körper hat. Diejenigen, die eine Geschmacksveränderung bemerken, haben eine höhere Konzentration von sogenannten Amylase-Enzymen im Mund und können daher Kohlenhydrate schneller und effektiver verarbeiten. 

Theorie weiter bestätigt

Xand van Tulleken, Doktor und Kohlenhydrate-Fan, hat diese Theorie sogar in einem BBC-Dokumentarfilm mit dem Titel "The Truth About Carbs" (Die Wahrheit über Kohlenhydrate) intensiv getestet. Eine Gruppe von Studenten sollte dafür 30 Sekunden lang eben diesen Cracker-Test machen und einen ungesalzenen Cracker kauen. Einige Studenten bemerkten schon innerhalb von 17 Sekunden einen süßeren Geschmack, andere hoben ihre Hände erst nach 35-Sekunden, weil sie eine Änderung schmeckten. Einige bemerkten überhaupt keine Veränderung.

Die Schlussfolgerung des Forschers zur schnellen Geschmacksveränderung: "Dies legt nahe, dass diese Menschen eine hohe Konzentration an Amylase-Enzymen im Mund haben, die die großen Stärkemoleküle in kleinere Moleküle von Zucker oder zuckerähnlichen Molekülen zerhacken, die sie schmecken können. Das bedeutet, dass diese Menschen in der Lage sein sollten, eine Menge Kohlenhydrate zu essen, ohne irgendwelche Probleme zu haben." Alle anderen haben ihm zufolge eine geringere Toleranz für Kohlenhydrate und sollten als Alternative lieber zu den Vollkorn-Varianten greifen.

Jetzt könnt ihr ganz schnell herausfinden, ob ihr Kohlenhydrate gut vertragt oder nicht! © Unsplash Jetzt könnt ihr ganz schnell herausfinden, ob ihr Kohlenhydrate gut vertragt oder nicht!
Nächste Geschichte

Winter-Cocktails: Diese Drinks heizen Ihnen ein

| Anzeige
| Anzeige

More from Jolie

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon