Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Steffen Henssler: Darum kochte vor Wut!

TVmovie 23.11.2020 tvmovie
Steffen Henssler TV Koch © Bereitgestellt von TVmovie Steffen Henssler TV Koch

Steffen Henssler: Er musste sich extrem zusammenreißen

Der 48jährige hatte einen Muskelfaserriss erlitten und musste noch einige Schmerzen ertragen. „Normalerweise dauert ein Muskelfaserriss länger, aber ich habe diese extrem enge Unterhose an: Das hält den Arsch tatsächlich gut zusammen. Ich werde mal testen, wie weit ich heute schon gehen kann.“ Er dachte zwar, er hätte damit die Lösung gefunden, doch da hat er sich wohl überschätzt.

Steffen Henssler: Er fühlt sich verarscht!

Moderatorin Vera Int-Veen (53), Moderator Amiaz Habtu (43) und Götz Alsmann (63) traten gegen den Henssler an. Schon bei der Vorspeise von Amiaz Habtu (Pochiertes Rinderfilet mit Blumenkohl süß-sauer) musste der TV-Koch eine Niederlage einstecken. Auch Vera ist eine starke Konkurrenz gewesen. Sie hat mittlerweile schon ihr zweites Kochbuch herausgebracht. Schließlich hat sie von keinem Geringeren als von Tim Mälzer gelernt.


Video: Für Jihad das beste Gemüse seit Langem (Kabel1)

Video wiedergeben

„Bei Mälzer mache ich ein Praktikum, und ich würde auch wahnsinnig gerne bei Steffen ein Praktikum machen.“ Henssler weist sie jedoch ab „Tut mir leid, aber Leute, die bei Mälzer gearbeitet haben, haben bei mir Berufsverbot.“ Später gibt der dann jedoch nach, Henssler später: „Sie kann ja erst mal bei Tim eins machen. Dann telefoniere ich mit ihm und frage, wie sie sich verhalten hat und dann überlege ich mir das.“

Die Hauptspeise bestand aus Zweierlei von Linsen mit Kartoffel und Meeresheuschrecke. Über das Jury-Urteil war er extrem verblüfft. Christian Rach urteilte über den Teller von Vera: „Irgendwie hat der Koch beim roten Teller vergessen zu würzen. Die Joghurtsauce ist absolut neutral.“ Trotzdem gewann der gegnerische Teller. Steffen Henssler stopfte sich sein Küchenhandtuch in den Mund: „Der nicht gewürzte Teller gewinnt?! Wollt ihr mich verarschen?!“

Beim Dessert sollte es gegen Götz Alsmann Salzburger Nockerln mit karamellisierter Banane und Kirschen geben. Am Eischnee scheiterte der Profi-Koch direkt. Trotzdem konnte er immerhin diese Runde gewinnen. Knapp besiegten ihn seine Herausforderer am Ende mit 93:92.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon