Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Rückruf: Käse mit EHEC-Bakterien vergiftet

WUNDERWEIB-Logo WUNDERWEIB 18.10.2018 wunderweib
In diesem Käse wurden EHEC-Bakterien gefunden. © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG In diesem Käse wurden EHEC-Bakterien gefunden.

Der "Hoflaibchen Schnittkäse aus 100 Prozent Rohmilch" des Herstellers Gut Sambach gGmbH aus dem thüringischen Mühlhausen wird aus dem Verkauf genommen. Bei ihm wurden VTEC-Keime festgestellt, wodurch eine mögliche Gesundheitsgefährdung besteht.

Betroffen sind die Produkte mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum vom 28.10.2018 bis 02.11.2018.

Der Käse wurde nur innerhalb Thüringens verkauft. Er wurde Käse im Hofladen, in der Gutsstraße 1, 99974 Mühlhausen sowie beim Marktverkauf in Mühlhausen, Bad Langensalza, Eisenach, Gotha und Erfurt angeboten. Der Verkaufszeitraum zieht sich vom 01.10.2018 bis zum 13.10.2018.

Das könnte Sie auch interessieren: Spekulatius-Rückruf: Deutschland und Nachbarländer betroffen

Die Verbraucher werden gebeten, den Käse nicht zu verzehren und ihn stattdessen zu entsorgen oder an den Verkaufsstellen wieder zurückzugeben.

Eine STEC/EHEC-Erkrankung führt meist innerhalb einer Woche nach der Infektion zu Durchfall und Bauchkrämpfen. Im schlimmsten Fall kann es zu einem Nierenversagen kommen. Besonders Säuglinge, Kleinkinder, Senioren und Menschen mit einem geschwächten Immunsystem sind gefährdet. Daher sollten Personen, die den Käse verzehrt haben und diese oder ähnliche Symptome zeigen, umgehend einen Arzt aufsuchen.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Wunderweib

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon