Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Zupfbrote: Kneten, falten, füllen, zupfen – lecker!

Gräfe und Unzer-Logo Gräfe und Unzer 19.05.2018 Sandra Beckedahl
Zupfbrote: Kneten, falten, füllen, zupfen – lecker! © Bereitgestellt von Gräfe und Unzer Verlag GmbH Zupfbrote: Kneten, falten, füllen, zupfen – lecker!

Zupfbrote sind der angesagteste Partyfood-Trend. Ob fürs Grillfest, den Spieleabend, das WG-Frühstück oder wenn mal wieder spontan Besuch vor der Tür steht. Die Brote passen immer. Ob herzhaft oder süß, gedreht, geflochten oder zur Schnecke gerollt. Es gibt unzählige Varianten. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Außerdem müssen Sie nicht pingelig genau arbeiten: Es kann passieren, dass an den Ecken oder Enden die Füllung herausquillt. Einfach abstreifen und auf die Teigoberfläche geben und in Ritzen und Furchen streichen. Auch beim Ausrollen und Abmessen der Teigplatten zählt nicht der Millimeter.

Sollten Sie mal keine Zeit haben, einen Teig vorzubereiten, kaufen Sie einfach ein Brot beim Bäcker schneiden es ein und füllen es nach Rezept. Backen und fertig.

ZWEI GRUNDREZEPTE, ZIG BROTKREATIONEN!

Ziehharmonikabrote im Caprese- Style, Schneckenbrote mit Feta und Oliven, Sonnen und Sterne mit würzigem Käse und Pesto. Und auch in der süßen Variante, mit Äpfeln, Mandeln und Zimt oder mit Beeren und Mascarpone, verspricht das Backwerk Genuss pur.

Wir zeigen Ihnen hier die Rezepte für die Grundteige und vier Rezeptideen für leckere Zupfbrote. Viel Spaß beim zupfen, kneten und füllen!

Grundrezept 1: Deftiger Hefeteig

1 Würfel Hefe (42 g)

1 TL Zucker

500 g Weizenmehl (Type 405)

1 TL Salz

4 EL neutrales Öl

Mehl zum Arbeiten

Basis der deftigen Brote

Für 1 Portion Teig |
30 Min. Zubereitungszeit | 1 Std. Ruhezeit

1 250 ml lauwarmes Wasser abmessen und die Hefe hineinbröckeln. Den Zucker dazugeben und rühren, bis sich Hefe und Zucker aufgelöst haben. Die Mischung ca. 15 Min. stehen lassen.

2 Das Mehl in eine große Schüssel sieben, mit dem Salz mischen. Das Öl und die Hefemischung dazugeben. Alles zunächst mit den Knethaken des Handrührgeräts, später mit den Händen zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten.

3 Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt ca. 45 Min. an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

4 Den Teig nach Rezept weiterverarbeiten.

Süßer Hefeteig

Zutaten:

200 ml Milch

100 g Butter

1 Würfel Hefe (42 g)

5 EL Zucker

500 g Weizenmehl (Type 405)

1 Ei

Mehl zum Arbeiten

Für 1 Portion Teig |
40 Min. Zubereitungszeit | 1 Std. Ruhezeit

So geht’s:

1 Die Milch in einem kleinen Topf erhitzen. Die Butter darin schmelzen, lauwarm abkühlen lassen. Dann die Hefe hineinbröckeln, 1 EL Zucker zugeben und alles glatt rühren. Ca. 15 Min. stehen lassen.

2 Das Mehl in eine große Schüssel sieben und mit 4 EL Zucker mischen. Das Ei und die Hefemischung dazugeben. Alles zunächst mit den Knethaken des Handrührgeräts, später mit den Händen zu einem glatten, geschmeidigen Teig kneten.

3 Den Teig zu einer Kugel formen und zugedeckt ca. 45 Min. an einem warmen Ort gehen lassen, bis er sein Volumen verdoppelt hat.

4 Den Teig nach Rezept weiterverarbeiten.

© Bereitgestellt von Gräfe und Unzer Verlag GmbH

FETA-SCHNECKE

Zutaten:

1 Rezeptmenge deftiger Hefeteig

150 g getrocknete Tomaten in Öl (aus dem Glas)

100 g schwarze Oliven (entsteint) | 100 g Parmesan

200 g Feta

2 TL getrockneter Oregano

2 EL Olivenöl

60 g Butter | Mehl zum Arbeiten | Springform (28 cm ∅) | Butter für die Form

Für 12 Schnecken | 40 Min. Zubereitungszeit | 1 Std. 30 Min. Ruhezeit | 45 Min. Backzeit |
15 Min. Abkühlzeit
Pro Stück ca. 405 kcal, 12 g E, 25 g F, 34 g KH

So geht’s:

1 Teig nach Grundrezept zubereiten. Die Tomaten in ein Sieb geben, abtropfen lassen und klein schneiden. Oliven in ein Sieb abgießen und grob hacken. Den Parmesan reiben. Teig noch einmal kurz durchkneten und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 40 × 60 cm groß ausrollen.

2 Den ausgerollten Teig mit Oliven und Tomaten belegen. Den Feta darüber bröckeln. Parmesan und Oregano darüber streuen. Das Olivenöl gleichmäßig darüber träufeln.

3 Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Teig von einer schmalen Seite her aufrollen, sodass eine 40 cm lange Rolle entsteht. Diese in ca. 3 cm dicke Scheiben schneiden. Die Schnecken mit der Butter rundum einpinseln. Die Form gründlich mit Butter einfetten. Teigschnecken mit der Schnittfläche nach oben in der Form verteilen. Abgedeckt ca. 30 Min. ruhen lassen.

4 Währenddessen den Backofen auf 180° vorheizen. Das Brot im heißen Ofen (Mitte) ca. 45 Min. backen. Herausnehmen und ca. 15 Min. abkühlen lassen. Den Springformrand vorsichtig vom Boden lösen. Das Brot noch warm genießen.

© Bereitgestellt von Gräfe und Unzer Verlag GmbH

NUSS-NOUGAT-BLUME

Zutaten:

1 Rezeptmenge süßer Hefeteig

100 g Haselnusskerne

450 g Nuss-Nougat-Creme

Mehl zum Arbeiten Teller (ca. 26 cm ∅) Glas (ca. 6 cm ∅)

Für 1 Blume (16 Stücke) | 50 Min. Zubereitungszeit | 1 Std. 30 Min. Ruhezeit | 25 Min. Backzeit Pro Stück ca. 390 kcal, 8gE,19gF,46gKH

So geht’s:

1 Den Teig nach Grundrezept zubereiten. Die Haselnusskerne hacken und in einer Pfanne ohne Fett hellbraun rösten. Aus der Pfanne nehmen. Ein Backblech mit Backpapier belegen.

2 Den Teig noch einmal kurz durchkneten und in vier gleich große Stücke teilen. Die Stücke jeweils zu einer Kugel formen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche, die etwas größer ist als der bereitgestellte Teller, ausrollen. Den Teller auflegen und mithilfe eines Messers vier Kreise ausschneiden.

3 Einen Teigkreis auf das Backblech legen und mit einem Drittel der Nuss-Nougat-Creme bestreichen. Dabei einen 1 cm breiten Rand lassen. Den zweiten Teigkreis darauflegen und mit einem weiteren Drittel der Creme bestreichen. Mit dem dritten Teigkreis genauso verfahren. Mit dem vierten Teigkreis abschließen.

4 Mit dem vierten Teigkreis abschließen. Ein Glas (ca. 6 cm ∅) mittig aufsetzen und leicht an­ drücken. Mit einem scharfen Messer das Teigpaket in 16 Tortenstücke schneiden.

Mit beiden Händen je zwei benachbarte Teigstränge locker fassen, leicht anheben und gegenläufig um 180 Grad von­ einander wegdrehen. Die Enden zusammendrücken. Die Nuss-Nougat-Blume abgedeckt ca. 30 Min. ruhen lassen.

5 Währenddessen den Backofen auf 180° vorheizen. Das Brot im heißen Ofen (Mitte) ca. 25 Min. backen. Herausnehmen und am besten sofort genießen.

TIPP: Zum Bestreuen der Teigplatten eignen sich statt der Haselnusskerne auch Mandeln. Diese ebenfalls hacken und kurz in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften.

© Bereitgestellt von Gräfe und Unzer Verlag GmbH

SPINAT-ARTISCHOCKEN-BLÜTE

Zutaten:

300 g TK-Blattspinat

1 Dose Artischockenherzen (ca. 240 g Abtropfgewicht)

80 g Parmesan

200 g Doppelrahmfrischkäse

50 g saure Sahne

2 TL Knoblauchpulver

400 g Pizzateig (Kühlregal)

1 Ei

Teller
(ca. 25 cm ∅) | Glas (ca. 6 cm ∅)

Für 1 Blüte (16 Stücke) | 35 Min. Zubereitungszeit | 40 Min. Backzeit
Pro Stück ca. 135 kcal, 5 g E, 7 g F, 12 g KH

So geht’s:

1 Den Spinat nach Packungsanweisung auftauen. Artischocken abgießen, in kleine Stücke schnei­den. Den Parmesan reiben. Frischkäse mit saurer Sahne und Parmesan verrühren. Den Spinat ausdrücken und mit den Artischocken unter die Frischkäsemischung rühren. Mit Knoblauchpulver, 1 TL Salz und 1 TL Pfeffer würzen.

2 Den Ofen auf 200° vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier belegen. Den Teig auf eine Größe von ca. 25 × 50 cm ziehen. Mithilfe des bereitgestellten Tellers zwei Kreise ausschneiden. Einen Teigkreis auf das Backblech legen. Masse darauf verteilen, dabei einen 1 cm breiten Rand frei lassen. Den zweiten Teigkreis darauflegen. Teigkreise außen rundum aneinanderdrücken.

3 Das bereitgestellte Glas mittig kopfüber auf dem Teig platzieren und leicht andrücken. Mit einem Messer das Teigpaket, am Abdruck beginnend, bis ganz nach außen durch alle Schichten hindurch in 16 gleich große Stücke teilen. Die einzelnen Stücke um 90 Grad drehen, sodass die Füllung nach oben zeigt. Das Ei verquirlen und das Brot damit einpinseln. Im heißen Ofen (Mitte) ca. 35 Min. backen. Noch warm genießen.

© Bereitgestellt von Gräfe und Unzer Verlag GmbH

SCHINKEN-KÄSE-PARTYBROT

Zutaten:

1 Bund Schnittlauch

120 g Butter

150 g junger Gouda

125 g Mozzarella

180 g gekochter Schinken (in Scheiben)

1 rundes helles Weizenmischbrot (500 g)

Für 1 Brot (25 Stücke) | 25 Min. Zubereitungszeit | 30 Min. Backzeit
, Pro Stück ca. 125 kcal, 5 g E, 7 g F, 10 g KH

So geht’s:

1 Den Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Die Butter in einem kleinen Topf schmelzen. Von der Kochstelle nehmen. Den Schnittlauch einrühren. Den Gouda und den Mozzarella reiben. Den Schinken in mundgerechte Stücke zupfen.

2 Das Brot mit einem Brotmesser etwa alle 2 cm gitterförmig bis 1–2 cm über den Boden einschneiden, also nicht ganz durchschneiden. So entstehen ca. 2 × 2 cm große Stücke, und unten hängt das Brot noch zusammen. Ein Backblech mit Backpapier belegen, das Brot darauflegen.

3 Den Backofen auf 180° vorheizen. Gouda, Mozzarella und Schinken in die Brotspalten stecken. Die Schnittlauchbutter über dem Brot und in den Spalten verteilen. Das Brot mit Alufolie abdecken. Im heißen Ofen (Mitte) ca. 20 Min. backen. Alufolie entfernen und das Brot noch ca. 10 Min. weiterbacken, damit es knusprig wird. Sofort genießen.

© Bereitgestellt von Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Lust auf mehr? In unserem Backbuch „Zupfbrote“ finden Sie leckere Rezepte – ob süß oder deftig. Da ist für jeden was dabei!

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon