Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Süße kulinarische Weltreise: diese Desserts wollen wir probieren, sobald wir wieder reisen können

Heimgourmet-Logo Heimgourmet | Folie 1 von 16: Das verführerische Nationalgericht in Australien und Neuseeland ist Pavlova. Wer der Erfinder dieser fruchtigen Kalorienbombe ist, darüber streiten sich die zwei Nationen. Das Besondere daran ist, dass es außen knusprig ist, aber innen einen weichen Kern hat. Ursprünglich wird es in einer Tortenform gebacken, es gibt es aber auch (wie auf dem Foto) als kleine Törtchen, für jene, die nur ein wenig sündigen möchten ;) Zutaten:  4 Eiweiß 280 g Zucker 1 Pkg. Vanillezucker 1 TL Obstessig 1 TL Speisestärke 2 Becher Schlagsahne Früchte der Saison  Zubereitung:  Die Eiweiße steif schlagen und nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Die Speisestärke und das Essig unterheben. Die Baisermasse sollte am Ende schön fest sein, aber noch einen matten Glanz haben. Die Masse auf ein gefettetes Backblech geben und mit einem Teigschaber zu einem etwa 2 cm hohen Kreis formen. Die Oberfläche glatt streichen und die Pavlova für eine Stunde bei 100 Grad backen lassen. Danach bei geöffneter Ofentür vollständig abkühlen lassen. Zum Schluss die Sahne steif schlagen und auf der Baisermasse verteilen. Mit frischen Früchten garnieren und fertig ist das australisch-neuseeländische Dessert!

He hiahia pai (in der neuseeländischen Amtssprache Maori)

Das verführerische Nationalgericht in Australien und Neuseeland ist Pavlova. Wer der Erfinder dieser fruchtigen Kalorienbombe ist, darüber streiten sich die zwei Nationen. Das Besondere daran ist, dass es außen knusprig ist, aber innen einen weichen Kern hat. Ursprünglich wird es in einer Tortenform gebacken, es gibt es aber auch (wie auf dem Foto) als kleine Törtchen, für jene, die nur ein wenig sündigen möchten ;)

Zutaten:

  • 4 Eiweiß
  • 280 g Zucker
  • 1 Pkg. Vanillezucker
  • 1 TL Obstessig
  • 1 TL Speisestärke
  • 2 Becher Schlagsahne
  • Früchte der Saison

Zubereitung: 

Die Eiweiße steif schlagen und nach und nach den Zucker einrieseln lassen. Die Speisestärke und das Essig unterheben. Die Baisermasse sollte am Ende schön fest sein, aber noch einen matten Glanz haben. Die Masse auf ein gefettetes Backblech geben und mit einem Teigschaber zu einem etwa 2 cm hohen Kreis formen. Die Oberfläche glatt streichen und die Pavlova für eine Stunde bei 100 Grad backen lassen. Danach bei geöffneter Ofentür vollständig abkühlen lassen. Zum Schluss die Sahne steif schlagen und auf der Baisermasse verteilen. Mit frischen Früchten garnieren und fertig ist das australisch-neuseeländische Dessert!

© GettyImages

Mehr von Heimgourmet

image beaconimage beaconimage beacon