Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

GIFs bei Instagram: Wegen diesem Skandal gibt es sie nicht mehr

Miss.at-Logo Miss.at 12.03.2018 miss.at
GIFs bei Instagram: Deshalb gibt es sie nicht mehr © Shutterstock GIFs bei Instagram: Deshalb gibt es sie nicht mehr

Die letzten Tage waren hart für uns. Ein wichtiger Teil unseres Lebens wurde uns einfach entrissen - die GIFs auf Instagram und Snachchat. WARUM? Warum tun sie uns das an? Tatsächlich gibt es eine ziemlich gute Erklärung für diese traurige Tatsache...

Deshalb gibt es keine GIFs mehr bei Instagram und Snapchat

Derzeit (wir hoffen natürlich, dass sich das bald ändert!) kann man auf Instagram kein GIF mehr in seine Story einbauen. Auch auf Snapchat sind die GIFs verschwunden. Beide Sozialen Medien haben ihre Zusammenarbeit mit der GIF-Plattform "Giphy" derweil beendet, da ein rassistisches GIF in der Bibliothek zu finden war. "Für solche Inhalte ist auf Instagram kein Platz. Wir haben unsere Zusammenarbeit mit Giphy gestoppt, während sie das Thema untersuchen", erklärte ein Instagram-Sprecher gegenüber dem Onlinemagazin TechCrunch. Die Rede ist von einem GIF, in dem die Straftaten von Afroamerikanern aufgezählt werden - auch das N****-Wort kommt in dem GIF vor.

Wegen rassistischem GIF sind nun alle gesperrt

Bis sich Instagram und Snapchat sicher sein können, dass soetwas nicht nochmals passiert, bleibt die GIF-Funktion also deaktiviert. Laut "Giphy" gab es einen Fehler im Moderationssystem und das betreffende GIF wurde bereits gelöscht. Auch alle weiteren Inhalte werden nun auf Verbotenes und Beleidigungen untersucht.

Mehr bei edgy* von MSN

Video: Darum gibt es in den Instagram Storys keine GIFs mehr

Video wiedergeben

| Anzeige

Mehr von Miss.at

image beaconimage beaconimage beacon