Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Achtung! Hier sollten Sie Ihre Wäsche nie trocknen lassen

Freundin-Logo Freundin 16.09.2021 freundin Redaktion

Die Wäsche ist fertig und es geht ans Aufhängen. Aber Achtung, bitte nicht an diesem Ort - es kann ernsthafte negative Konsequenzen mit sich ziehen

Hier sollten Sie Ihren Wäscheständer lieber nicht aufstellen ISTOCKPHOTO © ISTOCKPHOTO Hier sollten Sie Ihren Wäscheständer lieber nicht aufstellen ISTOCKPHOTO

Beim Wäschemachen gibt es einiges zu beachten. Nicht nur die richtigen Waschmittel, die Temperatur und die Sortierung der Kleidung sind wichtig, auch nach dem Waschen muss man auf bestimmte Dinge Acht geben. So sollte etwa die Klappe sowie das Waschmittel-Fach der Maschine nach dem Waschgang geöffnet bleiben und die Kleidung möglichst schnell aufgehängt werden, um unangenehme Geruchsbildung und Knitter zu vermeiden. Doch wo hängt man die Wäsche eigentlich am besten auf und wo sollte keine Wäsche getrocknet werden?

Frische Wäsche bitte nicht in der Wohnung aufhängen


Video: Ist mein Haustier einsam? Auf diese Alarmsignale musst du achten! (SAT.1)

Video wiedergeben

Die Wäsche in der Wohnung zu trocknen ist keine gute Idee, vor allem, wenn diese Räume nicht gut belüftet werden (können). Das Fenster nur zu kippen reicht nicht aus. Die Feuchtigkeit kann so nicht entweichen und es kommt durch feuchte Tapeten schnell zu Schimmelbildung und stellt somit ein echtes Gesundheitsrisiko dar. Zudem blockieren innen häufig Möbelstücke an der Wand den Luftfluss sodass die Luft dahinter nicht zirkulieren kann und erhöhte Schimmelgefahr besteht.

Optimalerweise hängen Sie Ihre Wäsche immer an der frischen Luft zum Trocknen auf – selbst wenn es frostig wird. Dann kann die Wäsche sogar besonders gut trocknen. Lediglich bei bunter Wäsche direkte Sonne vermeiden. Auch eine gute Lösung: ein gut durchlüfteter, trockener Dachboden.

Was tun, wenn man die Wäsche nur drinnen aufhängen kann?

Natürlich haben nicht alle die Möglichkeit, ihre Wäsche draußen oder auf dem Dachboden trocknen zu lassen. Wenn Sie sie also in den Wohnräumen aufhängen müssen, sollten Sie unbedingt regelmäßig stoßlüften. Und: Desto kürzer Sie die Wäsche dort trocknen müssen, desto besser – nicht nur aus Platz- und optischen Gründen, sondern vor allem wegen der Schimmelgefahr. Stellen Sie deshalb bereits beim Waschgang eine hohe Drehzahl für das Schleudern ein, damit bereits vor dem Aufhängen möglichst viel Feuchtigkeit entzogen wird. Auch ein Platz an der Heizung kann den Trocknungsvorgang beschleunigen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Freundin.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon