Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Dresscode: Wann trägt Mann eine Fliege - und wann eine Krawatte?

männersache-Logo männersache 21.04.2019 maennersache
Fliege oder Krawatte zum Anzug? (Symbolfoto/Collage) © Bereitgestellt von Bauer XCEL Media Deutschland KG Fliege oder Krawatte zum Anzug? (Symbolfoto/Collage)

Eine Frage, die sich viele Männer wohl bereits in ihrem Leben gestellt haben: Wann eine Fliege, wann die Krawatte? Wir haben die Antwort!

Wann trägt Mann eine Fliege - und wann eine Krawatte?

Eine Frage so alt wie die Gentlemen-Mode. Fliege oder Krawatte? Bevor wir diese Frage beantworten, macht es Sinn, sich kurz mit der Geschichte beider Mode-Accessoires zu beschäftigen.

Die Fliege

Die Fliege, auch bekannt als Querbinder oder Schleife, hat ihren Ursprung im Frankreich des 17. Jahrhunderts. Doch erst rund 300 Jahre später sollte sie ihren Durchbruch erleben. In Kombination zur Frack-und-Smoking-Epoche mit Beginn des 20. Jahrhunderts wurde das Tragen der Fliege zur Pflicht.  

Prominente Fliegen-Träger sind beispielsweise:

  • Frank Sinatra
  • Winston Churchill
  • Charly Chaplin
  • Karl Lagerfeld
  • Marx-Brothers
  • Wong Kar-Wai
  • James Bond
  • Ian Fleming

Seit den 1960er Jahren galt die Fliege als außerst verpönt, erst seit einiger Zeit erlebt sie eine wahre Renaissance – beispielsweise am Hals von Hollywoodstar Brad Pitt.

Winston Churchill war passionierter Fliegen-Träger. Foto: Getty Images/Central Press

Die Top-Lifestyle-Themen der MSN-Leser:

"Meghan Markle-Effekt":  Brautmoden-Trend in New York
Studie:  Fremdgeher erkennt man am Gesicht
Ostern:  Zehn tolle Verstecke für die Ostergeschenke

Die Krawatte

Chinesen, Römer und die alten Ägypter sollen sie bereits gekannt haben. Doch erst im 17. Jahrhundert begann der Aufstieg der Krawatte. Bei einer Truppenparade zu Ehren von König Ludwig im Jahr 1663 trug ein kroatisches Reiterregiment ein weißes Stück Stoff namens "Hrvatska" um den Hals. Der König fand’s toll und als "croatta" verbreitete sich der Vorläufer der heutigen Krawatte in Windeseile. Nach einiger Zeit in der Versenkung machten die Beatles den Schlips wieder populär. Es folgten David Bowie oder Bryan Ferry – und die Krawatte war vollends en vogue. In vielen Unternehmen ist die Krawatte im Büroalltag seit den 1980er Jahren sogar Pflicht-Accessoire.

Wann Fliege, wann Krawatte?

Die Fliege gilt als klassisches Ball-Accessoire. Passend für Empfänge, Banketts, Hochzeiten und feierliche Events. Die Krawatte gehört traditionell ins Büro – aber letztendlich eben auch zu allen Festivitäten bei denen auch eine Fliege getragen werden kann. Erlaubt ist heutzutage nämlich beides – und zwar fast immer. Nur bei Frack und Smoking gilt weiterhin: Fliege bleibt Pflicht!

Weitere Artikel zum Thema:

Die schönsten Martinigläser für jeden Anlass

Die 7 teuersten Hotel-Suiten der Welt

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Maennersache

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon