Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Interior-Trend: So wird Ihr Frühlingsstrauß zum Deko-Highlight

Freundin-Logo Freundin 23.02.2021 Elisabeth Hübner

Ob farbenfrohes Blumenarrangement oder ein minimalistischer Trockenblumenstrauß: Blumen bringen Schwung ins Interieur! So setzen Sie sie am besten in Szene

Farbenfrohe Frühlingsstäuße sind ein toller Eyecatcher PR/Westwing © PR/Westwing Farbenfrohe Frühlingsstäuße sind ein toller Eyecatcher PR/Westwing

Nach der dunklen Winterzeit freuen wir uns umso mehr auf die ersten Sonnenstrahlen, auf längere Tage und vor allem auf die bunte Blütenpracht! Das Beste: Wir können uns die Frühlingsboten nach Hause holen. Doch welche Frühlingsblumen lassen sich am schönsten miteinander kombinieren? Die Einrichtungsprofis von Westwing verraten, welche Arrangements diesen Frühling in keiner Vase fehlen dürfen:

Colorblocking gegen den Winterblues

Haben Sie keine Angst davor, knallige Töne wie Gelb, Rot oder Blau miteinander zu kombinieren: Das Colorblocking in der Blumenvase erlebt jetzt nämlich sein großes Revival! Tolle Kontraste erzielen Sie dabei mit Komplementärfarben, also den Tönen, die sich im Farbkreis gegenüber liegen. Dazu zählen etwa Rot und Grün oder Blau und Orange.

  Dem tristen Wetter trotzen wir mit farbenfrohen Bouquets PR/Westwing © PR/Westwing Dem tristen Wetter trotzen wir mit farbenfrohen Bouquets PR/Westwing

Stellen Sie sich zum Beispiel ein Bouquet aus roten Anemonen, blauen Hyazinthen und etwas grünem Beiwerk wie Eukalyptus zusammen. Eine ebenso spannende Kombination: Exotisch aussehende Helikonien in Orange und blaue Kornblumen. Ein Arrangement, das uns schon jetzt von langen Sommernächten im Garten träumen lässt!

Deko-Tipp: Farbenfrohe Bouquets am besten in schlichten Vasen aus Glas in Szene setzen. So wirken sie besonders ausdrucksstark!

Filigrane Schönheiten


Video: Couch-19: Ein Möbelstück klagt die Wegwerfgesellschaft an (Cover Media)

Video wiedergeben

Ihre Blütezeit ist wohl das wahre Highlight eines jeden Frühlings: die Kirschblüte! Ein echtes Traumduo ist dabei die Kombination aus Kirschblütenzweigen und filigranen Ranunkeln.

Schon gewusst? Diese Schnittblumen halten am längsten!

Ein filigranes Blumenarrangement passt perfekt zu einem minimalistischen Interieur PR/Westwing © PR/Westwing Ein filigranes Blumenarrangement passt perfekt zu einem minimalistischen Interieur PR/Westwing

Das elegante Arrangement eignet sich perfekt als Eyecatcher auf der Konsole im Flur oder in der Mitte des Esstisches.

Deko-Tipp: Beim Arrangieren des Bouquets darauf achten, dass die größeren Kirschblütenzweige zuerst in die Vase gesetzt werden. Danach die kleineren Blumen platzieren.

Trockenblumen

Pampasgras, Baumwolle, Protea: Auch 2021 können wir von getrockneten Ziergräsern und Blüten nicht genug bekommen. Aber sie bekommen einen Twist: Trockenblumen werden jetzt gemeinsam mit Schnittblumen als Mixed Bouquet arrangiert. Hier muss man jedoch darauf achten, dass die getrockneten Pflanzen nicht mit dem Vasenwasser in Berührung kommen!

Trockenblumen versprühen Boho-Vibes PR/Colvin © PR/Colvin Trockenblumen versprühen Boho-Vibes PR/Colvin

Wie pflegt man Trockenblumen richtig?

Auch solo macht ein Trockenblumenstrauß richtig was her. Damit Sie lange was davon haben (ein Strauß kann bis zu zwei Jahre halten!), kommt es allerdings auf die richtige Pflege an. Die Blumendesignerin Mireia Aldomà vom Onlinefloristen Colvin empfiehlt: "Trockenblumen brauchen Luft. Am besten lockert und arrangiert man sie in der Vase, sodass sie genug Platz haben. Sonst könnte sich Schimmel bilden. Und natürlich darf man Trockenblumen auf gar keinen Fall gießen. Es empfiehlt sich, Trockenblumen ca. einmal im Monat abzustauben, z. B. mit einem Staubwedel oder Schminkpinsel."

Trockenblumen vertragen übrigens kein direktes Sonnenlicht - die Hitze lässt die Farbe schneller verblassen.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Freundin.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon