Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Pflanzen fürs Haus: Zehn Zimmerpflanzen, die keinen grünen Daumen brauchen

Kölner Stadt-Anzeiger-Logo Kölner Stadt-Anzeiger 30.12.2019 Ina Sperl
Die Überlebenskünstlerin: Grünlilie © Getty Images/iStockphoto/gaoshanshan Die Überlebenskünstlerin: Grünlilie

Zimmerpflanzen haben es grundsätzlich schwer: Sie müssen im Topf zurechtkommen und sind auf den Menschen angewiesen. Manchen fällt das leichter als anderen – um sie zu pflegen ist gar kein grüner Daumen nötig. Andere sind empfindlicher.

Die meisten der heute gängigen Topfpflanzen vertragen zwar auch mal kleine Patzer, eine Durststrecke oder zu viel Sonne. Ein bisschen Know-how kommt jedoch sowohl Pflanze als auch Besitzer zugute. Zehn Beispiele im Überblick.

Bogenhanf

Der Klassiker  

bogenhanf-ThinkstockPhotos michaklootwijk © Getty Images/iStockphoto/michaklootwijk bogenhanf-ThinkstockPhotos michaklootwijk

Die Sansevieria, besser bekannt als Bogenhanf, erlebt seit einiger Zeit eine Renaissance, nachdem sie lange als spießig galt. Sie stammt aus Afrika und dem südlichen Asien und gedeiht problemlos auf der Fensterbank.

❤ gießen, wenn die Erde trocken wird

❤ Staunässe vermeiden

❤ Sonne bis Halbschatten  

❤ Temperaturen zwischen 15 und 30 Grad

❤ im Sommer ein wenig düngen

Grünlilie

Die Überlebenskünstlerin

grünlilie-ThinkstockPhotos gaoshanshan © Getty Images/iStockphoto/gaoshanshan grünlilie-ThinkstockPhotos gaoshanshan

Sie macht so gut wie alles mit. Die Grünlilie stammt aus Südafrika und ist eine der einfachsten Pflanzen für den Topf. Notfalls hält sie Trockenheit genauso stand wie  Ertränkungsversuchen. Vorsicht: Produziert viele Ableger.

❤ Erde feucht halten

❤ sonniger bis schattiger Standort

❤ bei trockener Luft hin und wieder einsprühen

❤ im Winter schwach düngen

Frauenhaarfarn

Für  grüne Daumen

frauenhaarfarn-Thinkstock Olga Kovalenko © Getty Images/Hemera/Olga Kovalenko frauenhaarfarn-Thinkstock Olga Kovalenko

Dieses feine Farn ist als Zimmerpflanze oft kurzlebig, da es keine optimalen Bedingungen vorfindet.  Es wächst normalerweise in tropischen und subtropischen Regionen und hat auf einer sonnigen, trockenen Fensterbank nichts zu suchen.

❤ feucht halten und besprühen

❤ ideal:   hohe Luftfeuchtigkeit

❤ halbschattiger Standort und

❤ Temperaturen zwischen

❤ 15 und 25 Grad

❤ von Frühjahr bis Herbst

❤ leicht düngen

Zamioculcas

Das Trendgewächs

zamioculcas-Thinkstock koosen © Getty Images/iStockphoto/koosen zamioculcas-Thinkstock koosen

Die Pflanze mit dem sperrigen Namen stammt aus Ostafrika. Seit Jahren zählt sie zu den beliebtesten Zimmerpflanzen, wegen ihrer klaren Struktur, aber auch, weil sie extrem pflegeleicht ist.

❤ wenig Wasser, keine Staunässe

❤ heller Standort oder Halbschatten

❤ keine direkte Sonne

❤ nicht unter 18 Grad stellen

❤ verträgt trockene Luft

❤ im Winter ein wenig düngen

Orchidee

Die Schöne

orchidee-ThinkstockPhotos Perytskyy © Getty Images/iStockphoto/Perytskyy orchidee-ThinkstockPhotos Perytskyy

Meist handelt es sich um eine Phalaenopsis,  wenn eine Orchidee auf der Fensterbank steht. Die aus Südostasien stammende Schönheit ist verhältnismäßig pflegeleicht: Schon lange wird sie züchterisch bearbeitet, um sie an ein Leben im Topf anzupassen.

❤ mäßig gießen oder regelmäßig tauchen

❤ Staunässe vermeiden

❤ Sonne bis Halbschatten

❤ Temperaturen zwischen 18 und 25 Grad

❤ regelmäßig sparsam düngen

Alpenveilchen

Das Adrette

alpenveilchen-ThinkstockPhotos rezkrr © Getty Images/iStockphoto/rezkrr alpenveilchen-ThinkstockPhotos rezkrr

Das Alpenveilchen für den Blumentopf heißt auch persisches Alpenveilchen, stammt aber aus östlichen mediterranen Regionen. Es braucht ein bisschen Aufmerksamkeit: Am wohlsten fühlt es sich im Sommer an einem schattigen Platz im Freien, im Winter an einem hellen, aber kühlen Ort.

❤ gut feucht halten

❤ am besten von unten gießen

❤ um das Herz und die Blätter

❤ trocken zu halten

❤ halbschattig

❤ nur in der Wachstumsphase düngen

Einblatt

Der Luftverbesserer

einblatt-ThinkstockPhotos-khudoliy © Getty Images/iStockphoto/Khudoliy Iryna einblatt-ThinkstockPhotos-khudoliy

Das Spatiphyllum, so der botanische Name, soll die Raumluft verbessern. Obendrein braucht die unter anderem auf den Philippinen vorkommende Pflanze wenig Aufmerksamkeit. Sie eignet sich für schattige Standorte, die für andere Pflanzen ungünstig sind.   

❤ Regelmäßig gießen

❤ Staunässe vermeiden

❤ hohe Luftfeuchtigkeit ❤ regelmäßig einsprühen

❤ Halbschatten bis Schatten ❤ keine pralle Sonne

❤ den Winter über bei Temperaturen über 16 Grad halten

❤ und schwach düngen

Dieffenbachie

Blattschmuck

Dieffenbachie-Thinkstock vspn24 © Getty Images/iStockphoto/vspn24 Dieffenbachie-Thinkstock vspn24

Großes Laub mit heller Zeichnung macht die Dieffenbachie interessant. Sie stammt aus Mittel- und Südamerika, wo sie im Regenwald wächst. Ein Platz in voller Sonne ist daher nichts für sie. Die Dieffenbachie ist eine der größeren Pflanzen und wird bis zu einem Meter hoch. Sie ist giftig.

❤ regelmäßig gießen

❤ kein zu  kaltes Wasser verwenden

❤ halbschattiger, aber heller ❤ Standort

❤ Temperaturen zwischen  18

❤ und 25 Grad

❤ im Winter schwach düngen

Drehfrucht

Die Prächtige

drehfrucht-Thinkstock MargarytaVakhterova © Getty Images/iStockphoto/MargarytaVakhterova drehfrucht-Thinkstock MargarytaVakhterova

Sie ist auch als Kapprimel bekannt, was auf ihre südafrikanische Herkunft hinweist.  Den Sommer über blüht diese kleine Topfpflanze, die es in etlichen Farben und Formen gibt, manche Blüten sind zweifarbig oder gemustert.

❤ gleichmäßig feucht halten,

❤ von unten gießen

❤ keine Staunässe

❤ heller Standort, aber keine

❤ direkte Sonne

❤ im Sommer warm, den Winter über bei 14 Grad halten

❤ den Sommer über düngen

Dickblatt

Die Minimalistische

dickblatt-Thinkstock levkr © Getty Images/iStockphoto/levkr dickblatt-Thinkstock levkr

Viel Stamm mit dunklem Schopf: das Dickblatt oder Aeonium hat eine eigene Ästhetik, die gut zu modernem Mobiliar passt. Es stammt von den Kanarischen Inseln und braucht nur wenig Pflege.

❤ Gießen, wenn die Erde

❤ trocken  wird

❤ warmer Standort gerne in voller Sonne

❤ im Winter nicht unter 10 Grad

❤ im Frühjahr und Sommer

❤ ein wenig düngen

Gesammelt von Ina Sperl.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Kölner Stadt-Anzeiger

Kölner Stadt-Anzeiger
Kölner Stadt-Anzeiger
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon