Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Putzen Sie bitte nicht mit heißem Wasser

Freundin-Logo Freundin 04.12.2021 Claudia Herwig

Wonach greifen Sie, wenn Sie Ihren Boden putzen wollen? Sicherlich nach Ihrem Schrubber, Putzmittel sowie heißem Wasser, richtig? Dabei ist das mit dem warmen Wasser oft überhaupt nicht sinnvoll. Warum, lesen Sie hier

Putzen Sie lieber mit kaltem Wasser iStockphoto © iStockphoto Putzen Sie lieber mit kaltem Wasser iStockphoto

Gehören Sie auch zu denjenigen, die den Putzeimer für den Wohnungsputz komplett mit heißem Wasser befüllen? Hierbei begehen Sie gleich zwei Fehler: Erstens reicht ein halbvoller Wassereimer für einen normalen Wohnungsputz vollkommen aus und zweitens benötigen Sie nicht immer heißes Wasser für das perfekte Reinigungsergebnis. Im Gegenteil!


Video: Wintereinbruch: 20 Zentimeter Neuschnee auf der Zugspitze (glomex)

Video wiedergeben

Roxanna Pelka vom Online-Vermittlungsportal Helpling erklärt: “Viele Allzweck- und Bodenreiniger sind Kaltwasserreiniger. Das bedeutet, dass heißes Wasser ihre Wirkweise sogar zerstört!” Zu heißes Wasser ist also in vielen Fällen kontraproduktiv für das Ergebnis: einen sauberen Boden. Checken Sie also am besten kurz auf der Beschreibung Ihres Putzmittels, ob wirklich heißes Wasser zum Reinigen benötigt wird.

Täglich? Wöchentlich? Jährlich? So oft sollten Sie wirklich putzen

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Freundin.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon