Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kann eine einseitige offene Beziehung funktionieren?

ZEITjUNG-Logo ZEITjUNG 13.05.2022 zeitjung

Für viele Menschen ist die klassische Zweierbeziehung der Inbegriff einer glücklichen Partnerschaft. Doch nicht alle Paare schwören auf diese Konstellation. Für einige ist auch eine offene Beziehung vorstellbar. Wie stellt sich allerdings eine Beziehung dar, die nur einseitig offen ist? […]

© ZEITjUNG

Für viele Menschen ist die klassische Zweierbeziehung der Inbegriff einer glücklichen Partnerschaft. Doch nicht alle Paare schwören auf diese Konstellation. Für einige ist auch eine offene Beziehung vorstellbar. Wie stellt sich allerdings eine Beziehung dar, die nur einseitig offen ist? 

Was ist eine offene Beziehung?

Wir alle haben sicherlich schon von offenen Beziehungen gehört. Doch nur die wenigsten wissen genau, wie sie funktionieren. Diese Partnerschaft verläuft nicht monogam: Beiden Partnern werden somit Seitensprünge gestattet. Eifersucht kommt in diesem Zusammenhang nicht auf. Oder etwa doch?

Es ist schwierig, eine offene Beziehung genau zu definieren. Die meisten Paare stellen deshalb oftmals ihre eigenen Regeln auf. Manchmal kann das Treffen mit mehreren Sexualpartnern die Beziehung durchaus stärken. In vielen Fällen sind Probleme jedoch vorprogrammiert. 

So lässt sich häufig eine Beziehungskrise bei einer einseitig offenen Beziehung kaum vermeiden. Selbst, wenn sich beide Partner einig sind, können auf Dauer tiefschürfende Probleme die Partnerschaft belasten.

Kann eine einseitig offene Beziehung funktionieren?

Eine Beziehung baut immer auf Vertrauen, Respekt und Toleranz auf. Eine offene Beziehung geht noch darüber hinaus. Eifersucht darf in diesem Rahmen schließlich keine Rolle spielen. Doch was ist, wenn nur ein Partner eine offene Beziehung wünscht? 

Offenbar scheint der Drang nach Selbstbestimmung oder Selbstverwirklichung enorm groß zu sein. Der Partner möchte seiner Liebe nicht im Weg stehen und willigt daher häufig ein. Viele Menschen haben schließlich Angst, ihren Partner zur verlieren oder zu verletzen, wenn sie nicht in die Bedingungen einwilligen. Dennoch werden oftmals Grenzen überschritten. Es bleibt nicht aus, dass Eifersucht, Neid oder Misstrauen aufkommt. Was folgt, ist eine Beziehungsphase voller Leid und Streitereien. 

Eine einseitig offene Beziehung kann jedoch funktionieren, wenn beide Partner gegenseitig gewisse Regeln aufstellen. Gespräche und Vertrauen sind in diesem Zusammenhang sehr wichtig, ansonsten kann die offene Beziehung nicht bestehen. 

Tipps für das Gelingen einer einseitig offenen Beziehung

Das Thema anzusprechen, bedeutet selbstverständlich auch, gewisse Grenzen zu betreten oder gar zu überschreiten. Die Partei, die sich sexuell ausleben möchte, muss sich überwinden, ihr Bedürfnis mitzuteilen. Für den anderen Partner bricht nicht selten eine kleine Welt zusammen. Bisher erschien alles harmonisch und geregelt. Nun soll eine dritte Person oder gar mehrere Sexualpartner in die Beziehung eindringen. 

Wichtig ist, ehrlich miteinander umzugehen und deutlich über die Gefühle zu sprechen. Der richtige Moment ist für diesen Plan entscheidend. Dabei sollten beide Partner offen sprechen dürfen. Können sich die Parteien arrangieren, kann die einseitig offene Beziehung durchaus funktionieren. Leider gelingt es vielen Partnerschaften nicht, diesen Status über einen längeren Zeitraum zu wahren. Nicht selten verlangt der treue Partner irgendwann Gerechtigkeit. Ist die Geduld überstrapaziert, kann es zudem sein, dass auch die andere Partei Seitensprünge verlangt. 

Auch in diesem Rahmen sind Gespräche sinnvoll. Das Mitteilen von Gefühlen und Ehrlichkeit sollten zu keinem Zeitpunkt fehlen oder ausgenutzt werden. 

Gemeinsam Entscheidungen treffen und Regeln aufstellen

Es ist maßgeblich, dass nicht nur ein Teil der Partnerschaft Gesetze aufstellt. Alle Beteiligten haben das Recht, ihre Bedenken oder Hoffnungen zu äußern. Kommen Verlustängste auf, sind auch diese preiszugeben. Sind alle Details zu Sexualpartnern, Verhütung und Datings geklärt, können einseitig offene Beziehungen aber durchaus funktionieren. 

Es sind nämlich oftmals Missverständnisse, die an einer Beziehung rütteln können. Lügen und emotionaler Druck können das Verhältnis zudem schwer beeinflussen. Macht das Beziehungsmodell beide Parteien nicht gleichermaßen glücklich, ist es besser, die Verbindung zu beenden. Sind sich jedoch beide Partner einig, steht einer harmonischen Beziehung kaum etwas im Wege.

Foto von Jasmine Carter von Pexels


Video: Stiko-Experte über Corona im Herbst 2022: "Brauchen die Chance, Notschalter zu drücken" (SAT.1)

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

MEHR VON MSN

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon