Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

10 Pediküre-Fehler, die Sie vermeiden sollten

Freundin-Logo Freundin 17.04.2018 Lucy Binder

Bei der Pediküre zu Hause gibt es einige Dinge, die man beachten sollte, damit die Fußpflege wie im Salon gelingt

Frau bei der Pediküre © istockphoto Frau bei der Pediküre

Nagellack im Badezimmer lagern

Wie die meisten von uns, haben wahrscheinlich auch Sie Ihre Nagellack-Sammlung im Badezimmer stehen. Das ist keine gute Idee. Die heiße und feuchte Luft, die durch das Duschen entsteht, kann die Pigmente in der Politur trennen und den Nagellack dickflüssig und zäh machen. Lagern Sie Ihren Nagellack am besten an einem kühlen, trockenen Ort (z.B. in der Tür Ihres Kühlschrankes). Übrigens sollten Sie auch Ihre Pediküre aus dem Bad ins Wohnzimmer verlegen, damit sich der Lack besser auftragen lässt.

Nagellackflasche schütteln

Intuitiv schütteln wir vor der Verwendung das Nagellackfläschchen, schließlich bringt man so das kleine Kügelchen im Inneren der Flasche in Bewegung. Fehler! Durch das Schütteln können sich nämlich Luftblasen bilden, die den Nagellack austrocknen lassen. Stattdessen ist es besser, das Fläschchen zwischen den Handflächen hin und her zu rollen.

Nagelhaut schneiden

Die Haut rund um den Nagel ist sehr empfindlich und besonders anfällig für Entzündungen. Daher ist es keine gute Idee, überschüssige Nagelhaut mit der Nagelschere zu entfernen. So können nämlich schnell Verletzungen entstehen, die sogar zu einer Blutvergiftung führen können. Stattdessen lieber die Nagelhaut im Wasserbad einweichen, mit einem pflegenden Nagelöl einreiben und mit einem speziellen Nagelhautschieber aus Holz zurück schieben.

Zehennägel falsch schneiden

Wie fälschlicherweise immer angenommen, sollte man seine Zehennägel nicht rund, sondern gerade schneiden. Wenn Sie Ihren Zehennagel links und recht etwas abrunden, kann sich das Nagelbett entzünden und der Nagel einwachsen. Also lieber in einer geraden Linie schneiden und gegebenenfalls, wenn die Ecken zu spitz sind, mit der Feile vorsichtig abrunden.

Trockene Füße peelen

Ein Fußpeeling ist nicht nur sehr angenehm, sondern hilft auch dabei, Hautschuppen und Hornhaut zu entfernen. Dabei gibt es aber eine wichtige Sache zu beachten: Weichen Sie Ihre Füße 10 bis 15 Minuten in warmem Wasser ein, bevor Sie das Peeling auftragen. Für trockene Füße ist das Peeling nämlich zu stark und kann die empfindliche Haut entzünden.

Nagellack direkt nach dem Fußbad auftragen

Zuerst die Pflege, dann der Nagellack: Das ist der typische Pediküre-Ablauf. Was viele allerdings nicht wissen: Zwischen Fußbad und Lackieren sollten Sie mindestens eine Viertelstunde warten. So lange brauchen die Füße (und Zehennägel) nämlich, um komplett zu trocknen und den Nagellack richtig aufzunehmen.

Übrigens: An diesen Zeichen erkennen Sie ein schlechtes Nagelstudio

Eine dicke Schicht Nagellack auftragen

Bei einer Pediküre (oder Maniküre) muss man im Normalfall mindestens zwei Schichten Nagellack auftragen, damit die Farbe richtig wirkt. Dabei ist es allerdings wichtig, dass die Schichten nicht zu dick sind. Zwei dünne Schichten reichen völlig aus. Wichtig ist, dass Sie jede Schicht zwei bis drei Minuten trocknen lassen, damit der Nagellack nicht nach kürzester Zeit wieder absplittert.

Base- und Top-Coat weglassen

Beim Lackieren der Nägel ist es äußerst wichtig, einen Base- und einen Top-Coat aufzutragen. Sie machen die Nagellack-Schicht nicht nur robuster, sondern schützen den Nagel vor allem auch vor den Chemikalien im Nagellack.

Schnell-Trocknen-Produkte verwenden

Es gibt spezielle Produkte, die versprechen, Nagellack schneller trocknen zu lassen. Zum Beispiel in Form von Tropfen, die man mit Hilfe einer Pipette auf den lackierten Nagel gibt. Diese Produkte helfen zwar, den Nagellack schneller trocknen zu lassen, haben aber den gleichen (negativen) Effekt auf unsere Nagelhaut und Nägel. Besser ist es, die frisch lackierten Nägel unter kaltes Wasser zu halten. Das funktioniert genauso gut.

Nach dem Sonnenschutz lackieren

Auch unsere Nägel müssen immer vor der Sonne geschützt werden. Allerdings kann Sonnencreme die Farbe unseres Nagellackes verändern. Daher am besten den Sonnenschutz für den Körper vor dem Lackieren auftragen, die Nägel anschließend mit einem Tuch wieder von der Sonnencreme befreien, lackieren und dann einen speziellen UV-Schutz-Top-Coat auftragen. So entfernen Sie UV-Lack.

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon