Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Die einfachste Diät der Welt

Freundin-Logo Freundin 14.03.2018 freundin Redaktion

Schnell mal ein paar Pfunde verlieren, ohne zu hungern. Mit unserem 3-Tage-Plan klappt’s garantiert

Dieser drei Tage Plan klappt bestimmt! © istockphoto Dieser drei Tage Plan klappt bestimmt!

Darum funktionierts:

Der Grund für die Effektivität unserer 3-Tage-Diät leuchtet sofort ein: Die eiweißreichenGerichte sind kalorienärmer als normale Kost, machen aber länger satt, da sie langsamer verdaut werden. Außerdem enthalten sie Aminosäuren wie Tryptophan und Tyrosin, die an der Bildung der sättigenden Botenstoffe Serotonin und Dopamin beteiligt sind. Der geringe glykämische Index lässt den Blutzuckerspiegel niedriger ansteigen. Das ist gut für eine gleichbleibende Leistung, anhaltendes Sattsein sowie dauerhaftes Schlankwerden. Überschüssiges Eiweiß wird zudem nicht wie Kohlenhydrate oder Fette gespeichert, sondern treibt die energieintensive Wärmeproduktion des Körpers mit an.
 Das verbrennt zusätzlich Kalorien. Und: Eiweiß weckt Schlankhormone wie Glukagon, die über Nacht die Fettpölsterchen zum Schmelzen bringen. Ganz wichtig: mindestens zwei Liter Wasser am Tag trinken.

Eine Diät machen? Das ist doch viel zu kompliziert, dauert lange und meistens hat man ständig Hunger. Das muss nicht sein. Wir haben ein 3-Tage-Blitzprogramm entwickelt, das auf den neuesten ernährungswissenschaftlichen Erkenntnissen basiert, mit dem sie locker ein bis zwei Kilo abnehmen können, das
satt macht, nicht lang dauert und alltagstauglich ist. Die Grundidee: Beim Abnehmen kommt es hauptsächlich auf die Kalorienbilanz an – man muss weniger Kalorien zu sich nehmen, als man verbrennt. Mit der richtigen Ernährung und etwas Bewegung ist der Abnehmerfolg garantiert. Und das ganz ohne den gefürchteten Jojo-Effekt. Probieren Sie’s einfach mal aus! Übrigens: Kennen Sie schon die Militär-Diät?

1. Tag

Frühstück: Obstsalat

1 rosa Grapefruit (gewürfelt),
100 g Beeren-Mix (tiefgekühlt), 150 g Naturjoghurt und 1 TL Honig mischen und mit 1 EL Mandeln (gehackt) bestreuen.

Mittagessen: Fenchelsalat

Ofen auf 175 Grad vorheizen. 100 g Putenbrustfilet in 1 TL Öl scharf anbraten. Dann salzen, pfeffern und im Ofen 15 Minuten backen.

1 Fenchelknolle (in feinen Streifen), 1 Handvoll Feldsalat und 50 g Kirschtomaten (halbiert) in einer Schüssel mischen. 50 g Joghurt, 1 TL Balsamicoessig, Salz, Pfeffer und 1 Prise Zucker verrühren. Unter den Salat heben und mit
 1 EL zerbröckeltem Schafskäse und dem Fleisch anrichten.

Abendessen: Gemüse-Omelett

2 Eier verquirlen, salzen, pfeffern und in einer beschichteten Pfanne in 1 TL Butter ausbacken, dabei einmal wenden. 15 g Ingwer (fein gerieben), 1⁄2 rote Paprika und 1 Möhre (beides in feine Streifen geschnitten) in 1 TL Erdnussöl unter Rühren 2–3 Minuten braten. 1 Handvoll Mungobohnensprossen unterheben. Das Gemüse mit Sojasauce und Pfeffer würzen. Mit einer kleinen Handvoll Koriander auf dem Omelett anrichten. 

2. Tag

Frühstück: Fatburner-Smoothie

100 g Beeren-Mix (tiefgekühlt) und den Saft von 1⁄2 rosa Grapefruit 
im Mixer fein pürieren. 100 ml Kefir, 1 TL Honig, 1 Prise Zimt und 4 Minzeblättchen zugeben. Noch mal schön schaumig aufmixen und kalt genießen.

Mittagessen: Schnelle Minestrone

1 Schalotte (gehackt) in 1 EL Olivenöl glasig dünsten. 250 g TK-Gemüse-Mix dazugeben und 325 ml Gemüsebrühe angießen. Alles aufkochen lassen und zugedeckt bei mittlerer Hitze 10 Minuten köcheln lassen. 100 g Kichererbsen (aus der Dose) zugeben, kurz darin erwärmen. Die Suppe mit Salz, Cayennepfeffer und 30 g Kräutern (z. B. Schnittlauch, Petersilie, Basilikum, gehackt) abschmecken.

Abendessen: Garnelen-Avocado-Salat

50 g Joghurt, 1 TL Tomaten
mark, 1 Msp. Cayennepfeffer und 1 Spritzer Zitronensaft verrühren. Mit Salz abschmecken. 1⁄2 Avocado (in Scheiben), 1 kleine Handvoll Feldsalat und 50 g Kirschtomaten (halbiert) auf einen Teller geben.
 70 g Garnelen in 1 TL Olivenöl rundherum anbraten. Salzen, pfeffern und auf dem Salat verteilen. Mit der Sauce und Zitronenspalten anrichten. 

Warum Sie den Kern der Avocado besser nicht wegwerfen sollten.

3. Tag

Frühstück: Smoothie-Bowl

1 TL Haselnusskerne (gehackt) und 1 EL Mandelblättchen in einer Pfanne anrösten. 100 g Beeren-Mix (tiefgekühlt), 1 kleine Banane (geschält, tiefgekühlt) und 50 ml Mandelmilch im Mixer pürieren. Mit 50 g Heidelbeeren und den Nüssen in einer Schüssel anrichten.

Mittagessen: Linsensalat 

75 g Berglinsen mit 1 Lorbeerblatt in einen Topf geben, so viel Wasser dazugeben, dass es 2 cm über den Linsen steht, und ca.
 20 Minuten köcheln lassen. 1 TL Olivenöl, 1 TL weißen Balsamicoessig, 50 g Cocktailtomaten, 1 Möhre (fein geraspelt),
 1⁄4 rote Zwiebel (fein gehackt), 1 EL Kräuter-Mix (tiefgekühlt)
 und 25 g Feta (zerkrümelt) mit den Linsen mischen. Noch mal abschmecken und servieren.

Abendessen: Lachsfilet mit Brokkoli

300 g Brokkoliröschen in kochendem Salzwasser bissfest garen. Den Lachs leicht salzen in 1 TL Öl unter Wenden anbraten, zur 
Seite stellen. Dann 1 TL Öl in eine Pfanne geben, Brokkoli darin anbraten. Mit Sojasauce ablöschen und mit 1 TL Sesam bestreuen. Den Lachs zugeben noch mal kurz darin erwärmen.

(Autorin: Schirin Kunzendorf)

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon