Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Geht doch - So schaffst du dir die nervige Rivalin im Job vom Hals

Gräfe und Unzer-Logo Gräfe und Unzer 20.05.2018 Sandra Beckedahl
© Bereitgestellt von Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Dein Job macht dir Spaß, du bist gut und das honorieren auch deine Chefs. Ihr seid ein klasse Team. Eigentlich könntest du vollkommen zufrieden sein. Wäre da nicht SIE. Diese eine Kollegin, oder besser gesagt Rivalin. Die, die dir das Leben im Büro zur Hölle macht. Sie versucht, dich auszustechen, vor dem Chef zu blamieren und hinter deinem Rücken redet sie schlecht über dich. Es ihr in gleicher Münze heimzahlen? Nein. Viel Besser: Mach dir deine Feindin zur Freundin – nur so besiegst du sie.

„Tatsache ist: Shit happens. Fixiert man sich aber darauf und empfindet sich als ohnmächtig, ist man verloren“, so der Wiener Psychotherapeut und Humorforscher Professor Alfred Kirchmayr.Vielmehr sollte erlebte Unkollegialität, dazu führen, kreative Gegenstrategien zu entwickeln.Eine mögliche Strategie ist die Charme-Offensive. Wickle deine Rivalin ein, mit deinem Zauber. Und das geht so:

  1. Mach ihr Komplimente

Zu ihrem Outfit. Aber eher beiläufig nicht zu offensichtlich. Wenn ihr zufällig nebeneinander steht, erwähne nebenbei: Schöner Rock, steht dir gut! Sie wird wahrscheinlich verdattert gucken. Sag nichts weiter, lass sie mit ihrer Überraschung zurück.

  1. Bitte sie um Rat

Frage sie in einer Sache, die den Job (nicht privat!) betrifft, um ihre Meinung. Sie soll dadurch das Gefühl bekommen, dass du sie für kompetent hältst. Bitte sie nur um einen kleinen Rat, nicht um großen Input. Sie soll nicht denken, dass du ihre Ideen haben magst, da würden ihre Alarmglocken klingeln.

  1. Lache über ihre Witze

Auch da ist Fingerspitzengefühl gefragt. Nicht zu offensichtlich zustimmend lachen, vielleicht nur schmunzeln. So wird sie das Gefühl bekommen, dass du eigentlich ja ganz nett bist.

© Bereitgestellt von Gräfe und Unzer Verlag GmbH

  1. Hole sie mit ins Boot

    Komme morgens mal ein bisschen später ins Büro und schreibe ihr eine Nachricht, dass du dich verspätest und hoffst, dass das niemand mitbekommt. So denkt sie, du vertraust ihr. Wenn du Sorge hast, dass sie dich anschwärzt, kannst du deine Vorgesetzte natürlich auch (heimlich) von deiner Verspätung in Kenntnis setzen. Wenn es geklappt hat und sie dich nicht verraten hat, bringe ihr am nächsten Tag dafür einen Kaffee mit.

    5. Schimpfe über ihre Feinde

    Wenn es einen Chef oder einen anderen Kollegen gibt, den sie nicht mag: Lass in ihrem Beisein eine negative Bemerkung über die betreffende Person fallen.

6. Ergreife Partei für sie

Wenn sie Ärger mit einem anderen Kollegen hat, springe ihr zur Seite – natürlich nur solange sich für dich selbst daraus keine Nachteile ergeben.

© Bereitgestellt von Gräfe und Unzer Verlag GmbH

Wenn diese Tricks nicht helfen und sie weiterhin biestig zu dir ist, musst du einen Gang höher schalten und deine Charme-Offensive auch ihren Vertrauten gegenüber anwenden.

  1. Sei zu allen anderen aus dem Team (und natürlich auch der Rivalin gegenüber) so unkompliziert wie möglich. Die anderen werden das merken und ihnen wird klar, dass die Rivalin ein Problem mit dir hat – nicht umgekehrt.
  2. Frage deine Rivalin im Beisein ihrer Verbündeten, ob sie mit dir Mittag machen will. Lehnt sie ab, frage die anderen. Wenn du mit ihnen allein bist, äußere deine Sorgen darüber, dass sie dich offensichtlich nicht mag (was du schade findest, weil du sie nett und kompetent findest).
  3. Verbringe immer häufiger die Mittagspausen mit ihrer Gang. Mache deutlich, wie sehr du das genießt. So wird deine Rivalin immer mehr zur Außenseiterin. Den anderen wird deutlich, dass du ja eigentlich ganz nett bist.

Folglich wird deine Widersacherin auch netter zu dir werden. Es wird nicht mehr lange dauern, und sie muss ihre Strategie dir gegenüber ändern, wenn sie nicht am Ende die Außenseiterin sein möchte. Wenn du an diesem Punkt angelangt bist, musst du nur noch eins machen: Genieße deinen Sieg still!

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon