Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Last-minute-Reisetipps für Fußball-Fans

Marco Polo-LogoMarco Polo 14.06.2018 Franziska Kammleiter
Last-minute-Reisetipps für Fußball-Fans © Bereitgestellt von Marco Polo Last-minute-Reisetipps für Fußball-Fans

Bald geht sie endlich los, die Fußball-WM in Russland! Gehörst du zu den Glücklichen, die eine Eintrittskarte für eins der Spiele ergattern konnten? Oder hoffst du, beim Last-Minute-Verkauf noch ein Ticket zu bekommen? Egal ob lang geplant oder ganz spontan: Wir haben die wichtigsten Tipps und Infos zusammengefasst.

Fan-ID – Was ist das?

Die Fan-ID ist ein Dokument mit Name und Foto des Inhabers sowie einem Barcode. Ausgestellt wird die Fan-ID nicht von der FIFA, sondern dem russischen Ministerium für Kommunikation und Medien. Jeder, der ein Spiel besuchen möchte, braucht auch eine Fan-ID, denn mit einer Eintrittskarte allein gelangt man nicht ins Stadion. Andersherum benötigt man auch ein gültiges Ticket, um die Fan-ID zu beantragen. Die Fan-ID ist kostenlos, sie kann auf der Website beantragt werden und wird per Post nachhause zugestellt.

Das Beste an der Fan-ID ist übrigens, dass man mit ihr kein Visum braucht, sondern sich vom 04. Juni bis 25. Juli visumfrei in Russland aufhalten darf. Wie wär's also mit ein bisschen Sightseeing im Anschluss an die Weltmeisterschaft? Aber auch wer nur an den Spielen interessiert ist, profitiert: An Spieltagen können Inhaber einer Fan-ID kostenlos den Nah- und Fernverkehr in und zwischen den Austragungsstädten nutzen. Aber Achtung, die Sitzplätze für die Sonderzüge müssen im Voraus gebucht werden!

Falls du zu denjenigen gehörst, die ein Last-minute-Ticket ergattern konnten oder noch auf eines hoffst, wird es eventuell zeitlich nicht reichen, dir die Fan-ID nachhause schicken zu lassen, da von der Beantragung bis zur Zustellung bis zu 30 Tage vergehen können. Aber keine Sorge, es ist auch möglich, die Fan-ID in Russland abzuholen oder erst dort zu beantragen. Dann braucht man allerdings ein reguläres Visum für die Einreise.

Visum – Kosten und Dauer

Ein Touristenvisum kann ganz einfach per Onlineformular beantragt werden und kostet 85 € zuzüglich Bearbeitungsgebühren. Die Bearbeitung eines regulären Visumantrags dauert in der Regel 10 bis 30 Tage. Da wird es mit einem Besuch natürlich knapp! Ihr könnt aber auch ein Express-Visum beantragen. Da wird zwar deutlich teurer, dafür wird das Visum aber auch innerhalb von drei Tagen ausgestellt, sodass ihr es noch rechtzeitig zum Spielanpfiff ins Stadion schaffen könnt!

Eine Auslandskrankenversicherung ist übrigens Pflicht bei der Reise nach Russland. Außerdem erhaltet ihr bei der Einreise eine sogenannte Migrationskarte, mit der ihr euch nach eurer Ankunft im Land innerhalb von 24 Stunden (nur während der WM, ansonsten haben Russlandreisende dafür 7 Tage Zeit) auf einem Postamt registrieren lassen müsst. Wenn ihr in einem Hotel übernachtet, übernimmt dieses die Registrierung in der Regel für euch. Fragt aber zur Sicherheit noch einmal an der Rezeption nach.

Verhaltensregeln vor Ort

Grundsätzlich gilt natürlich: Wer ins Ausland reist sollte sich höflich verhalten und den dortigen Gepflogenheiten anpassen, auch als Fußballfan. In Russland gehört dazu beispielsweise ein besonders respektvoller Umgang mit Frauen und Älteren oder dass man die Handschuhe auszieht, bevor man jemanden per Handschlag begrüßt.

Für drei der vier Moskauer Flughäfen hat der Stadtrat aber speziell für die Fußball-WM "Gesetze zur Regulierung des Verhaltens von Reisenden" festgelegt: Ohne Kopfhörer Musik zu hören ist ebenso verboten wie "schmutzige" oder "unangenehm riechende" Kleidung zu tragen. Grundsätzlich ein vernünftiges Gesetz, was genau als unangenehmer Geruch empfunden wird, liegt aber wohl im Auge – oder besser gesagt der Nase? – des Betrachters.

Des weiteren ist es verboten, sich "in liegender Position" auf Bänken usw. aufzuhalten oder auf Treppen und Boden zu sitzen. Vermutlich soll mit diesem Gesetz verhindert werden, dass Fans am Flughafen übernachten, statt ein Zimmer in einem der besonders zur WM teuren Hotels zu buchen. Dass manch einer nach einem langen Flug oder anstrengenden Tag aber einfach nur kurz ein Päuschen braucht und die Beine ausruhen möchte, wurde vom Stadtrat wohl nicht bedacht.

Da die Strafen mit maximal 500 Rubel, also knapp 7 €, recht überschaubar sind, wird sich aber wohl keiner der Fußball-Fans durch eine Geldbuße den Spaß an der Weltmeisterschaft und der Stimmung der Fans verderben lassen.

» Das sind die Spielstätten der Fußball-WM 2018

» Das ist die Top Ten der Fußball-Weltrangliste

» Weitere MARCO POLO Reise-News

Von Franziska Kammleiter, MARCO POLO News-Redaktion

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von Marco Polo

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon