Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Cushioning: 5 klare Warnsignale für den Dating-Trend

COSMOPOLITAN-Logo COSMOPOLITAN 17.09.2021 cosmopolitan
Cushioning: 5 klare Warnsignale für den Dating-Trend © Anatoliy Kidun/iStock Cushioning: 5 klare Warnsignale für den Dating-Trend

Du möchtest wissen, was sich hinter Cushioning verbirgt und woran du die Dating-Masche erkennst? Wir verraten es dir.

Es gibt eine Sache, die in der Dating-App-Generation großgeschrieben wird: Unverbindlichkeit. Die Auswahl an Dates ist groß – und die Angst, sich festzulegen und so womöglich etwas zu verpassen, noch viel größer. Kein Wunder, dass aus diesem Verhalten immer wieder neue Dating-Trends entstehen, die uns den letzten Nerv rauben. Einer davon ist Cushioning. Was genau dahintersteckt und bei welchen Warnsignalen du hellhörig werden solltest? Das erfährst du hier.

Was ist Cushioning?

Der Begriff "Cushioning" leitet sich von dem englischen Wort "Cushion" ab, welches übersetzt "Polster" bedeutet. Was das mit einem Dating-Trend zu tun haben soll? Ganz einfach: Beim Cushioning geht es darum, dass jemand sich nicht auf eine einzige Person festlegt, sondern gleichzeitig mit mehreren trifft. Klappt es mit einem Date nicht oder entspricht die Beziehung nicht den Vorstellungen oder wird zu ernst, lässt er / sie sich bequem ins nächste Poster oder besser gesagt in die Arme der nächsten Person fallen. Auf diese Weise hangelt der- bzw. diejenige sich von Beziehung zu Beziehung und arbeitet ununterbrochen daran, neue Verbindungen aufzubauen. Offen kommuniziert wird das Ganze nicht, was das Verhalten so schlimm macht.

Du fragst dich, welche Absicht hinter dem Phänomen steckt? Unverbindlichkeit, die Angst, sich fest zu binden und das Offenhalten verschiedener Optionen. Abgesehen davon ist Cushioning vor allem in einer bestimmten Personengruppe vertreten: Der Dating-Trend wird von Männern und Frauen benutzt, die ungern allein sind und lieber permanent die Bestätigung eines / einer Partner:in genießen – egal, ob die Beziehung fest ist oder es sich nur um lockere Dates handelt. Welche Verhaltensweisen auf Cushioning hinweisen können, verraten wir dir als Nächstes.

5 klare Warnsignale für Cushioning

Dein Date will keine feste Beziehung mit dir

Du würdest gern richtig mit deinem Date zusammen sein und eure Beziehung offiziell machen, aber er / sie reagiert immer wieder ausweichend? Oder betont er / sie sei noch nicht bereit und bräuchte mehr Zeit? Das könnte ein Zeichen dafür sein, dass dein Date neben dir noch weitere Personen trifft und dich warmhält, weil er / sie sich (noch) nicht festlegen möchte.

Er / Sie meldet sich unregelmäßig bei dir

Manchmal meldet dein Date sich mehrmals am Tag bei dir und dann wieder eine Woche gar nicht? Dass er / sie immer wieder für kurze Zeit aus deinem Leben verschwindet, könnte ebenfalls ein Warnsignal für Cushioning sein. Schließlich hat jemand, der mehrere Personen gleichzeitig datet, ganz bestimmt einen ziemlich vollen Terminkalender ...

Dein Date versetzt dich regelmäßig

Apropos voller Terminkalender: Cushioning kann natürlich auch dazu führen, dass er / sie immer mal wieder kurzfristig eure Verabredungen absagt. Entweder, weil er / sie sich lieber mit einer anderen Person trifft oder weil dein Date bei den ganzen Treffen einfach durcheinanderkommt, die Tage aus Versehen doppelt belegt und deshalb eine Ausrede her muss.

Du bekommst sein / ihr Smartphone nie zu Gesicht

Bei euren Treffen lässt dein Date sein / ihr Handy so gut wie nie offen herumliegen und wenn doch, wird es bei jedem Nachrichtenton sofort hektisch weggezogen und vor dir versteckt? Ein klares Zeichen für Geheimnistuerei! Es könnte gut sein, dass er / sie verhindern möchte, dass du eindeutige Textnachrichten von anderen Dates siehst und somit die Wahrheit herausbekommst.

Er / Sie macht keine langfristigen Pläne

Eure Verabredungen finden meistens spontan statt und sobald du Andeutungen machst, weiter im Voraus planen zu wollen oder sogar einen gemeinsamen Urlaub vorschlägst, macht er / sie dicht? Das könnte ebenfalls beweisen, dass dein Date sich noch nicht festlegen möchte und gar nicht weiß, ob er / sie in ein paar Wochen noch Interesse an dir hat oder vielleicht schon jemand anderes die erste Wahl ist.

Cushioning: So solltest du dich verhalten

So deutlich die Warnsignale auch scheinen – leider ist Cushioning nicht immer leicht zu erkennen. Besonders, wenn Gefühle im Spiel sind, man nur die besten Eigenschaften einer Person sehen möchte und alles andere ausblendet. Du hast das Gefühl, dass dein Date noch andere Personen trifft und dir etwas verheimlicht? Ob das tatsächlich so ist, erfährst du nur, indem du ihn / sie darauf ansprichst und nachhakst. Was du dabei immer im Hinterkopf behalten solltest: Personen, die dem Dating-Trend nachgehen, sind häufig geübt darin, anderen Menschen etwas vorzuspielen. Sei deshalb vorsichtig, bleibe ruhig ein wenig skeptisch und lasse dich nicht von der vermeintlichen Wahrheit einlullen. Am besten hörst du während des Gesprächs auf dein Bauchgefühl.

Wie du im Endeffekt mit der Situation umgehst, sollte sich herausstellen, dass dein Date sich mit mehreren Männern bzw. Frauen trifft, entscheidest nur du allein. Eines solltest du dir jedoch unbedingt bewusst machen: Es ist kein Verbrechen, sich nicht festzulegen und mehrere Dates zu haben – das nicht mit dir zu kommunizieren und dich im schlimmsten Fall anzulügen, ist aber definitiv nicht in Ordnung. Ehrlichkeit beim Dating ist wichtig und du hast nicht weniger als das verdient.

| Anzeige
| Anzeige

More from Cosmopolitan

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon