Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Kroatien wird wieder Corona-Hochrisikogebiet

TRAVELBOOK-Logo TRAVELBOOK 22.10.2021 TRAVELBOOK

In Kroatien steigt die Zahl der Corona-Neuinfektionen weiter an. Nun wird das Land von der EU wieder als Hochrisikogebiet eingestuft. Was nun gilt und wie die Lage vor Ort ist.

Kroatien © Getty Images Kroatien

Mit Kroatien stuft die Bundesregierung ab Sonntag ein neues EU-Land als Corona-Hochrisikogebiet ein. Das teilte das Robert Koch-Institut mit. Als Hochrisikogebiete werden Länder und Regionen mit einem besonders hohen Infektionsrisiko eingestuft. Dafür sind aber nicht nur die Infektionszahlen ausschlaggebend. Andere Kriterien sind das Tempo der Ausbreitung des Virus, die Belastung des Gesundheitssystems oder auch fehlende Daten über die Corona-Lage. Das Auswärtige Amt (AA) rät als Folge der Einstufung von Reisen beginnend 24. Oktober nach Kroatien ab.

TRAVELBOOK gibt einen Überblick über die Corona-Lage in Kroatien und erklärt, worauf Reiserückkehrer nun achten müssen.

Die aktuelle Corona-Lage in Kroatien

Die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz in Kroatien liegt aktuell bei 325,4 und damit auf einem vergleichsweise hohen Niveau. In Deutschland liegt der gleiche Wert aktuell bei 95,1. Die Gesamtzahl der Corona-Infektionen in Kroatien liegt bei 436.189, 8968 Menschen sind bislang verstorben.

Aktuelle Corona-Regeln in Kroatien

Die touristische Infrastruktur steht laut Auswärtigem Amt „nur im Rahmen der behördlichen Hygieneempfehlungen zur Verfügung“. Cafés sind aktuell im Außen-, Restaurants auch im Innenbereich geöffnet.

Es gilt eine Pflicht zum Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes in öffentlichen Verkehrsmitteln, Geschäften und Krankenhäusern sowie im Freien, wenn der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten werden kann. Wer sich nicht daran hält, muss mit einem Bußgeld rechnen. In öffentlichen Verkehrsmitteln und in Geschäften ist eine reduzierte Anzahl von Personen zugelassen. In den verschiedenen Gespanschaften können die Corona-Maßnahmen abweichen.


Video: Coronavirus: Bulgarien und Kroatien jetzt „Hochrisikogebiete“ (glomex)

Video wiedergeben

Auch interessant: Korcula – das schwarze Korfu von Kroatien

Einreisebestimmungen für Kroatien

Reisende aus Deutschland sowie dem EU- und Schengenraum können ohne Vorlage eines Impfzertifikats, einer Genesungsbestätigung oder eines Tests nach Kroatien einreisen, wenn sie über ein digitales Corona-Impfzertifikat der EU verfügen. Bei der Einreise werden die Kontaktdaten der Reisenden für die Dauer des Aufenthalts in Kroatien registriert, teilt das Auswärtige Amt mit. Um lange Wartezeiten bei einem Grenzübertritt zu vermeiden, empfehle das kroatische Innenministerium, die Kontakt- und Aufenthaltsdaten vorab online zu hinterlegen.

Einreisebestimmungen für Nicht-Geimpfte Urlauber

Reisende, die kein digitales EU-COVID Zertifikat besitzen, dürfen laut kroatischem Innenministerium nur unter Vorlage folgender Dokumente nach Kroatien einreisen:

  • Nachweis eines negativen PCR- oder Antigen-Schnelltestes, der PCR-Test darf nicht älter als 72 Stunden, der Antigen-Schnelltest nicht älter als 48 Stunden sein. Gerechnet wird ab dem Zeitpunkt der Testdurchführung bis zur Ankunft am Grenzübergang.
  • Einen positiven PCR- oder Antigen-Schnelltest, der bestätigt, dass die Person von einer SARS-CoV-2-Virusinfektion genesen ist. Voraussetzung: Der Test muss in den letzten 180 Tagen durchgeführt worden und älter als 11 Tage ab Datum der Ankunft am Grenzübergang sein. Alternativ kann auch ein ärztliches Zertifikat vorgelegt werden, das bestätigt, dass sich die Person von der SARS-CoV-2-Virusinfektion erholt hat.
  • Oder Reisende müssen einen PCR-Test oder Antigen-Schnelltest unmittelbar nach Ankunft in Kroatien (auf eigene Kosten) durchführen lassen – mit der Verpflichtung zur Selbstisolierung bis zum Eintreffen eines negativen Befundes. Falls es nicht möglich ist, einen Test durchzuführen, ist die Person verpflichtet, sich für zehn Tage in Quarantäne zu begeben.

Zudem ist es möglich, auch ohne EU-Impfzertifikat die Corona-Impfung nachzuweisen. Details des kroatischen Gesundheitsamts dazu finden Sie hier.

Testpflicht für Reiserückkehrer

Wer nicht vollständig geimpft oder genesen ist und aus einem Hochrisikogebiet einreist, muss für zehn Tage in Quarantäne und kann sich erst nach fünf Tagen mit einem negativen Test davon befreien. Kroatien ist nun neben Bulgarien, Rumänien, Litauen und Slowenien einer der wenigen Mitgliedstaaten der Europäischen Union, für den das gilt.

| Anzeige
| Anzeige

mehr von travelbook.de

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon