Durch Nutzung dieses Diensts und der damit zusammenhängenden Inhalte stimmen Sie der Verwendung von Cookies für Analysezwecke, personalisierte Inhalte und Werbung zu.
Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

French Bob: Pariser It-Girls tragen ihre Haare jetzt genau so

ELLE-Logo ELLE 20.03.2017 Magdalena Grausgruber
Trendfrisur 2017: Der kinnlange French-Bob © Bereitgestellt von Burda Hearst Publishing GmbH Trendfrisur 2017: Der kinnlange French-Bob

Mon dieu! Die ganze Modewelt blickt stets nach Paris, denn niemand hat ein stilvolleres Händchen als die Französinnen. Sie schaffen es, stets extrem elegant zu wirken, gleichzeitig aber immer entspannt und cool zu bleiben. Und genau diesen Look bringt auch die neueste Trendversion der Bob-Frisur mit. Das Vorbild dafür? Natürlich die It-Girls aus Paris.

French-Bob: Diesen Haarschnitt wollen 2017 alle tragen

Er verläuft entlang der Kieferpartie, wird mit einem dichten Pony kombiniert und erinnert an die zauberhafte Audrey Tautou in ihrer Rolle in „Die fabelhafte Welt der Amélie“: Der French-Bob ist die neue Trendfrisur, die du dir jetzt vormerken solltest.

Und so funktioniert die neue Trendfrisur 

Dieser Trendschnitt verlangt etwas Mut, denn im Gegensatz zum sonst so angesagten, schulterlangen Lob ist der elegante French-Bob deutlich kürzer. Die Haarspitzen sind kaum länger als die Kinnpartie und umrahmen das Gesicht. Die Frisur kann mit einer leichten Schräge von den Ohren zum Kinn verlaufen oder gerade geschnitten werden. Die Stirnfransen sind optimal dicht und verlaufen entlang der Augenbrauen, oder enden etwas darüber.

Besonders wichtig ist auch das Styling. Je unordentlicher die Haare fallen, desto authentischer wirkt der von den Französinnen inspirierte Haarschnitt. Glätten, Föhnen und Bürsten kannst du also getrost vergessen, denn der French-Bob fordert natürliche Strukturen und einen messy Look, um nicht nach einer strengen Helm-Frisur auszusehen. Sanfte Wellen sind deshalb von Vorteil, doch auch mit glatten Haaren funktioniert die neue Bob-Version und erinnert so ein bisschen an die Flapper-Girls der goldenen Zwanzigerjahre. 

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon