Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

BMW M3 CS (2023): Mehr Kraft und CSL-Elemente

motor1.com-Logo motor1.com 24.01.2023 Roland Hildebrandt

Die extreme Limousine hat aber einen gepfefferten Preis

BMW M3 CS (2023) © Motor1.com Hersteller BMW M3 CS (2023)

Der Porsche 911 hat es vorgemacht, die M GmbH von BMW folgt seinem Vorbild: Unzählige Derivate mit mehr Leistung oder besonderer Optik, gerne in limitierter Stückzahl. Dazu ein saftiger Preis für eine schöne Marge. Neuestes Beispiel hierfür ist der BMW M3 CS.

Die Schlagzahl der M GmbH kann sich sehen lassen: 2023 starten der neue M2, der XM, der M3 Touring, der 3.0 CSL und eben auch der M3 CS. Er nutzt einige Elemente vom M4 CSL, um zum bislang stärksten M3 zu mutieren. Einen M4 CS schließt man in München aber auch nicht aus.

Wenden wir uns den Fakten zu: Der neue BMW M3 CS wird ab März 2023 in einer limitierten Auflage im Werk München produziert. Die Markteinführung beginnt ebenfalls im März 2023. Basispreis für Deutschland: 146.000 Euro. Die wichtigsten Absatzregionen für das neue Sondermodell sind die USA, Deutschland, Großbritannien und Japan.

40 PS mehr unter der Haube

Als Kraftquelle dient ein gezielt weiterentwickelter Reihensechszylinder-Motor mit M TwinPower Turbo Technologie und Hochdrehzahl-Charakteristik aus der M3/M4-Baureihe. Das 3,0-Liter-Triebwerk bildet auch die Basis für die der Motor des BMW M4 GT3, der in der Saison 2022 auf Anhieb die Meisterschaft in der DTM gewann.

Dementsprechend verfügt auch der Motor des neuen BMW M3 CS über zahlreiche Technologie-Details, die direkt aus dem Rennsport stammen. Sein Kurbelgehäuse ist in buchsenloser Closed-Deck-Bauweise ausgeführt, extrem steif und damit für besonders hohe Verbrennungsdrücke ausgelegt. Gewichtsoptimierte Zylinderlaufbahnen mit einer im Lichtbogen-Drahtspritzverfahren (LDS) aufgebrachten Eisenbeschichtung reduzieren die Reibleistungsverluste.

2024 BMW M3 CS © Motor1.com Deutschland 2024 BMW M3 CS

Die geschmiedete Leichtbau-Kurbelwelle unterstützt mit ihrer außergewöhnlich hohen Torsionssteifigkeit die Leistungsentfaltung und das Hochdrehverhalten des Motors. Ihr Zylinderkopfkern wird im 3D-Druckverfahren hergestellt. Dadurch ist es möglich, den Verlauf der Kühlkanäle so anzuordnen, wie es mit herkömmlichen Metallgussverfahren nicht möglich ist und wie es für das Temperaturmanagement optimal ist.

Wie das Kühlsystem ist auch die Ölversorgung auf die besonderen Herausforderungen des Rennstreckeneinsatzes ausgelegt.  Mit diesen Eigenschaften ist der Motor des neuen BMW M3 CS konsequent auf hohe Drehzahlen und maximale Leistungsentfaltung ausgelegt. Sein großes Potenzial ermöglichte es, die Höchstleistung gegenüber dem Triebwerk der BMW M3 Competition Limousine mit M xDrive um 30 kW (40 PS) auf 405 kW (550 PS) zu steigern.

Das Leistungsplus geht laut BMW mit uneingeschränkten Qualitäten hinsichtlich Standfestigkeit und Dauerhaltbarkeit einher und wird durch gezielte Anpassungen der M TwinPower Turbo Technologie realisiert. Im Mittelpunkt stehen dabei die Erhöhung des maximalen Ladedrucks der beiden Mono-Scroll-Turbolader von 1,7 bar auf 2,1 bar sowie eine modellspezifische Abstimmung der Motorsteuerung. Darüber hinaus sorgt eine Motorlagerung mit erhöhter Federrate für eine besonders straffe Anbindung der Antriebseinheit an das Fahrwerk.

2024 BMW M3 CS © Motor1.com Deutschland 2024 BMW M3 CS 2024 BMW M3 CS © Motor1.com Deutschland 2024 BMW M3 CS BMW M3 CS (2023) © Motor1.com Deutschland BMW M3 CS (2023)

Bereits zwischen 2.750 und 5.950 U/min stellt der Motor des neuen BMW M3 CS sein maximales Drehmoment von 650 Nm zur Verfügung. Seine Höchstleistung erreicht er bei einer Drehzahl von 6.250 Touren, die maximale Antriebsdrehzahl liegt bei 7.200. Der Klang entfleucht über eine zweiflutige Abgasanlage mit elektrisch gesteuerten Klappen, einem gewichtsoptimierten Titan-Endschalldämpfer und den beiden M typischen, mattschwarz lackierten Endrohrpaaren. 

Die Schaltarbeit übernimmt ein 8-Gang M Steptronic Getriebe mit Drivelogic. Es wird über einen M spezifischen Gangwahlschalter auf der Mittelkonsole sowie über Schaltwippen in Carbon-Optik am Lenkrad bedient. Über die im Gangwahlschalter integrierte Drivelogic-Taste kann der Fahrer die Schaltcharakteristik des Getriebes beeinflussen. Zur Auswahl stehen eine komfortorientierte, eine sportliche und eine für den Rennstreckeneinsatz optimierte Einstellung.

Allrad mit Drift-Option

Traktion und Agilität des neuen BMW M3 CS werden durch das Allradsystem M xDrive mit heckbetonter Auslegung plus dem ebenfalls vollvariablen Aktiven M Differenzial im Hinterachsgetriebe unterstützt. Über das M Setup-Menü kann der Fahrer neben der Grundeinstellung 4WD auch den Modus 4WD Sport wählen, in dem ein noch höherer Anteil des Antriebsmoments an die Hinterräder geleitet wird.

BMW M3 CS (2023) © Motor1.com Deutschland BMW M3 CS (2023)

Bei deaktivierter Fahrstabilitätsregelung DSC (Dynamische Stabilitäts Control) steht zusätzlich der Modus 2WD zur Verfügung. Den Spurt von null auf 100 km/h absolviert der neue BMW M3 CS in 3,4 Sekunden, die Beschleunigung von null auf 200 km/h erfolgt in 11,1 Sekunden. Der Zwischenspurt von 80 auf 120 km/h erfolgt in 2,6 Sekunden (4. Gang) bzw. 3,3 Sekunden (5. Gang). Die Höchstgeschwindigkeit des serienmäßig mit dem M Driver’s Package ausgestatteten BMW M3 CS wird elektronisch auf 302 km/h begrenzt.

Eine eigenständige Achskinematik sowie modellspezifische Radsturzwerte, Stoßdämpfer, Zusatzfedern und Stabilisatoren optimieren die Lenkpräzision, die Übertragung der Seitenführungskräfte, das Ansprechverhalten von Federung und Dämpfung sowie die Radführung. Darüber hinaus sind die elektronisch geregelten Dämpfer des Adaptiven M Fahrwerks, die elektromechanische M Servotronic Lenkung mit variabler Übersetzung und die integrierte Bremsanlage des neuen BMW M3 CS modellspezifisch abgestimmt.

Zur Serienausstattung des Sondermodells gehört eine M Compound-Bremsanlage mit wahlweise rot oder schwarz lackierten Bremssätteln. Optional ist eine M Carbon-Keramik-Bremsanlage erhältlich. Deren Bremssättel sind in Gold matt oder Rot lackiert erhältlich. Serienmäßig ist der neue BMW M3 CS mit geschmiedeten M Leichtmetallrädern im exklusiven V-Speichen-Design in der Farbe Goldbronze ausgestattet.

2024 BMW M3 CS © Motor1.com Deutschland 2024 BMW M3 CS 2024 BMW M3 CS © Motor1.com Deutschland 2024 BMW M3 CS

Viel Carbon für 20 Kilo weniger

Auf Wunsch sind die M Leichtmetallräder auch in Schwarz Matt erhältlich. Die Leichtmetallräder in den Größen 19 Zoll an der Vorderachse und 20 Zoll an der Hinterachse sind serienmäßig mit einer speziell für das Sondermodell entwickelten Rennstreckenbereifung in den Dimensionen 275/35 ZR19 vorn und 285/30 ZR20 hinten ausgestattet. Alternativ zu dieser für den Rennstreckeneinsatz konzipierten Bereifung ist auf Wunsch und ohne Aufpreis eine Hochleistungsbereifung in den gleichen Dimensionen erhältlich.

Neben dem Carbondach verfügt das Sondermodell über eine Motorhaube, Frontsplitter, Lufteinlässe vorne, Außenspiegelkappen, Heckdiffusor und Heckspoiler aus dem leichten Hightech-Werkstoff. Auch die Mittelkonsole, die Schaltwippen am Lenkrad und die Interieurleisten sind aus CFK gefertigt. Die serienmäßigen M Schalensitze aus Carbon tragen ebenfalls zur Gewichtsoptimierung im Innenraum bei.

BMW M3 CS (2023) © Motor1.com Deutschland BMW M3 CS (2023)

Darüber hinaus ist die Abgasanlage des neuen BMW M3 CS dank des Titan-Endschalldämpfers um mehr als 4 Kilogramm leichter. Insgesamt führen die Leichtbau-Maßnahmen zu einer Gewichtsreduzierung von rund 20 Kilogramm gegenüber der BMW M3 Competition Limousine mit M xDrive.

Im Motorraum des neuen BMW M3 CS wird die Karosseriesteifigkeit durch ein optionales, ebenfalls unter Leichtbauaspekten konzipiertes Präzisionsstrebenpaket erhöht. Die aus Aluminiumguss gefertigten Bauteile zwischen den Federbeindomen und dem Frontend weisen eine gewichtsoptimierte Geometrie auf, die mit Hilfe numerischer Modelle exakt auf die in unterschiedlichen Fahrsituationen auftretenden Kräfte abgestimmt wurde.

Exklusiv für das jüngste Sondermodell der BMW M GmbH wird eine Karosserielackierung in Frozen Solid White metallic angeboten. Sichtbare Carbon-Oberflächen für das Dach und im Bereich zweier Einschnitte auf der Motorhaube, für den Frontsplitter, die vorderen Lufteinlässe, die M Außenspiegelkappen, den Heckspoiler und die Heckschürze sowie die Seitenschweller und die M Kiemen in Schwarz bilden einen reizvollen Kontrast zur neuen Lackierung.

BMW M3 CS (2023) © Motor1.com Deutschland BMW M3 CS (2023) BMW M3 CS (2023) © Motor1.com Deutschland BMW M3 CS (2023)

Alternativ stehen die Außenfarben Signalgrün uni (siehe Bilder), Brooklyngrau metallic und Saphirschwarz metallic zur Wahl. Rote Konturlinien und der Schriftzug "M3 CS" auf dem oberen der beiden horizontalen Nierenstäbe kennzeichnen ihr modellspezifisches Design. Der Modellschriftzug auf der Heckklappe ist wie die Frontpartie in Schwarz gehalten und rot umrandet. Einen weiteren markanten Akzent in der Frontpartie des neuen BMW M3 CS setzen die serienmäßigen BMW Laserlicht-Scheinwerfer.

Fahrer und Beifahrer nehmen serienmäßig auf modellspezifischen M Carbon-Schalensitzen Platz. Sie sind vollelektrisch verstell- und beheizbar, verfügen über integrierte Kopfstützen und einen beleuchteten Modellschriftzug. Bezogen werden sie mit Leder Merino bezogen und in der exklusiven Farbkombination Schwarz/Rot mit markanten Kontrastnähten gestaltet. Das zweifarbige Design wird auch auf den beiden Rücksitzen der Limousine umgesetzt. Sowohl vorne als auch in der zweiten Sitzreihe sind die Türverkleidungen komplett mit schwarzem Leder bezogen.

BMW M3 und M4 im Fahrbericht:

Die Leichtbau-Mittelkonsole ist mit einem roten CS-Schriftzug versehen. Darüber hinaus umfasst die Serienausstattung des neuen BMW M3 CS M Sicherheitsgurte mit eingewebtem Streifenmuster in den Farben der BMW M GmbH, Einstiegsleisten mit dem Schriftzug "M3 CS", einen anthrazitfarbenen Dachhimmel, Interieurleisten in Carbon Fibre und ein M Alcantara-Lenkrad mit CFK-Schaltwippen und roter 12-Uhr-Markierung.

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von motor1.com

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon