Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Athleisure: So trägst du den sportlichen Trend im Frühling 2021 - und diese Styling-Fehler solltest du besser vermeiden

GLAMOUR-Logo GLAMOUR 07.04.2021 Madeline Dangmann
Athleisure-Trend © Getty Images Athleisure-Trend

“Wer eine Jogginghose trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren”, sagte einst Karl Lagerfeld und wird damit bis heute immer wieder zitiert. Dabei sind wir uns sicher: Würde die Mode-Ikone heute noch leben, hätte er seine Meinung garantiert längst geändert. Spätestens seit vergangenem Jahr sind Jogginghosen nicht mehr nur für unsere Couch gedacht, sondern können einen sportlichen und dennoch wahrhaftig stilvollen Athleisure Style kreieren. Auch Sneaker haben High Heels auf der Beliebtheitsskala längst überholt. Und statt Jeansshorts tragen wir im Sommer mittlerweile Radlerhosen.

Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend

Was ist Athleisure Wear?

Der Begriff Athleisure Wear setzt sich dafür ganz passend aus den englischen Begriffen “athletic”, auf Deutsch: sportlich, und “leisure”, auf Deutsch: Freizeit, zusammen – und trifft den Nagel damit auf den Kopf. Denn grob lässt sich sagen, dass wir einfach alles – was wir bisher zum Sport angezogen haben – jetzt auch im Alltag tragen. Damit sind nicht nur die früher von Karl Lagerfeld so verpönten Jogginghosen gemeint. Das können auch Radlerhosen, Hoodies, Sweat-Shorts, Leggings, Trackpants, Sport-BHs oder natürlich auch Sneaker sein. Ihr merkt, die Möglichkeiten den angesagten sporty Appeal in eure Looks zu bringen, sind riesig!

Zuletzt so richtig angesagt waren athletische Looks übrigens in den 90er-Jahren, deren Trends gerade sowieso ein nicht enden wollendes Revival erleben. Wir denken da etwa an die “Spice Girls”, allen voran Melanie C, mit ihren seitlich geknöpften Trackpants. Prinzessin Diana, die die Kombination aus Radlerhosen, Sweatshorts und Sneaker nicht nur zum Sport trug. Oder auch “No Doubt”-Sängerin Gwen Stefanie mit ihren sportlichen Crop Tops. Neu kommt nun noch der gehypte Yoga-Lifestyle als Inspirationsquelle dazu, dem wir mitunter das Comeback der Leggings zu verdanken haben.

Athleisure-Trend © Courtesy of Versace, Courtesy of Miu Miu, Courtesy of David Koma, Courtesy of Celine, Daria Kobayash... Athleisure-Trend

Auch die Designer sind längst auf den Geschmack des Athleisure-Trends gekommen: Designer Hedi Slimane zeigte für Celines Frühjahr/Sommer-Kollektion 2021 verstärkt Jogginghosen oder auch Sweat-Shorts (teilweise per Hand mit Schmucksteinen bestickt!) in Kombination mit chiceren Tops. Bei Versace wurden Blazer zu athletischen Shorts kombiniert. Und Miu Miu präsentierte direkt eine ganze Kollektion, die durch und durch von Tracksuits inspiriert war. Auffällig ist, dass auch hier oft chice Tops zu Jogginghosen gestylt wurden – ein Trend, den wir mit den steigenden Temperaturen in 2021 sicherlich noch verstärkt sehen werden.

Der Athleisure-Modetrend lässt sich aber natürlich nicht nur mit Designer-Pieces umsetzen – und genau das ist das Schöne an ihm: Bereits für wenig Geld gibt es Jogginghosen, Sneaker und Co. auch im Fast-Fashion- und High-Street-Segment. Oder bei Sportlabels wie Adidas, Nike, Fila, Reebok und Co. denen der Siegeszug der Sportkleidung natürlich zugutekommt.

Athleisure-Must-haves: Shoppe jetzt die coolsten Key-Pieces für ein sportliches und dennoch trendiges Outfit

Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend Athleisure-Trend © PR Athleisure-Trend

Sportliche Outfits: Wie stylt man den Athleisure-Trend?

Vom Allover-Style bis hin zu nur vereinzelten Akzenten: Der Athleisure-Look kann ganz leise oder laut funktionieren. Ein wichtiges Element, damit der Look funktioniert, sind oft Stilbrüche, also beispielsweise zarte Sandalen zur Jogginghose, eine Baguette Bag zum Oversized-Hoodie oder auch mal ein klassischer Trenchcoat zum Trainingsanzug. In Sachen Schuhe sind Sneaker natürlich das Go-to-Piece für instant Athleisure-Vibes. Noch mehr Outfit-Inspiration und Styling-Tipps für den Trend findest du hier:

Mode-Influencerin Ellie Delphine lebt den Stilbruch in dem sie zarte High Heels und eine Mikro Bag zum Trainingsanzug kombiniert. Auch das Color Blocking von Sweatshirt und Jogginghose lässt das sportliche Outfit zum Hingucker werden.

Für Emili Sindlev ist Athleisure Wear nicht nur ein Trend – sondern ein Lifestyle. Auf ihrem Account finden sich unzählige Postings mit den lässigen Looks. Hier etwa kombiniert sie ihre sportlichen Nylon-Shorts zum lässigen Männerhemd und klobigen Sandalen. Der zarte Schmuck gibt dem Look noch einen weicheren Touch.

Auch Fashion-Influencerin Leonie Hanne liebt den Athleisure-Trend – und schafft es sogar bei athletischen Looks ihrem girly Stil treu zu bleiben. Wie sie das schafft? Durch Sportswear in Candy Colors. Die trägt sie dann entweder im monochromen Look, kombiniert verschiedene Pastelltöne untereinander oder bleibt gekonnt in einer Farbfamilie, wie beispielsweise Pink. Auch bei den Accessoires hält Leonie sich an diesen Farbcode, wählt jedoch eher feminine Schuhe und Taschen, sodass der Look direkt einen chicen Touch bekommt.

Eine beliebte Silhouette bei Radlerhosen-Outfits: das Spiel von weit und eng, das auch die Mode-Influencerinnen Emili Sindlev und Samantha Silcott mögen. Weiterer Trendaspekt bei ihren Mode-Looks: die Kombination von Sneakern und hohen Sportsocken. Funktioniert super zu Shorts und sogar auch zu Jogginghosen, indem der Bund vom Hosenbein in die Socken gesteckt wird.

Was den Athleisure-Style von Fashion-Influencerin Olivia Faeh nicht nur lässig, sondern auch noch super cool macht? Der klobige Goldschmuck, die XXL-Clutch und die edgy Sonnenbrille setzen chice Akzente zu dem sonst nur aus sportlichen Pieces bestehenden Outfit.

Auch Claire Most setzt auf Goldschmuck zum Sweat-Look. Besonders cool wirkt das Outfit, wenn der Pulli diagonal umgebunden und ein Crop Top zur Shorts getragen wird (dafür einmal im Post nach rechts swipen, bitte!)

Athleisure: Do’s und Dont’s beim Styling der lässigen Outfits

Dein Fehler beim Athleisure-Modetrend: Du denkst, dass du für den sporty Trend nicht in neue Pieces investieren musst und deine alten, ausgebeulten Sportsachen dafür doch noch ausreichen. Doch das Gegenteil ist der Fall: Dass das lässige Outfit auch wirklich gewollt und gestylt aussieht, darf es nicht wie zufällig zusammengewürfelt wirken.

So kannst du es vermeiden: Rabatte der GLAMOUR Shoping-Week nutzen und shoppen! Und natürlich im Alltag darauf achten, dass du Flecken direkt entfernst, deine Sneaker regelmäßig reinigst und deine Pieces immer makellos sind – sonst sieht es dann doch schnell nach Couch-Potato-Look aus.

Dein Fehler beim Athleisure-Modetrend: Passend zum lässigen Look setzt du auf Beauty-Looks mit Undone-Appeal, wie Out-of-Bed-Hair oder einen No-Make-up-Look – und siehst dadurch total blass, farblos und im schlimmsten Fall etwas ungepflegt aus.

So kannst du es vermeiden: Je sportlicher das Outfit, desto gepflegter sollten Haare und Make-up aussehen. Das soll nicht heißen, dass du top durchgestylt sein musst, aber dein Haar- und Make-up-Look sollte dennoch im Gesamtbild etwas gemacht aussehen, sodass ein leichter Kontrast zur getragenen Athleisure Wear entsteht.


Video: Dagi Bee: DAS sind ihre neuen Tattoos (ItsinTV)

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von GLAMOUR

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon