Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Abschalten: So holst du dir die Natur in den Großstadtdschungel

FIT FOR FUN-Logo FIT FOR FUN 22.07.2019 Cover Media

© iStockphoto Wer mitten in der Stadt lebt, braucht nicht auf den Erholungswert der Natur verzichten. Vier Tipps wie du in der urbanen Großstadt abschalten kannst – vom Spaziergang im Park bis hin zu Mini-Oasen im Alltag.

Schon 20 Minuten in der Natur reichen aus, um Stress spürbar zu reduzieren – Wissenschaftler der University of Michigan sprechen in dem Zusammenhang im Fachmagazin „Frontiers in Psychology“ auch von einer „Naturpille“.

Flora und Fauna bieten also einen wertvollen Beitrag für die körperliche und geistige Gesundheit, die wir uns allzu leicht entgehen lassen.

Wie kannst du etwas mehr Natur in dein Leben lassen, wenn du vielleicht in einer größeren Stadt lebst und Wiesen und Wälder nicht gerade vor der Tür liegen?

 

Passe deinen Alltag an

Jede Minute zählt: Gönn dir Mini-Auszeiten! Nicht jeder kann den Tag mit einem Spaziergang am Meer beginnen oder am Wochenende auf einsame Berggipfel steigen. Aber es muss ja nicht gleich Natur pur sein: Wenn du deine Mittagspause in einer Grünanlage, statt in der Kantine verbringen kannst oder du dir eine kleine grüne Oase auf dem Balkon schaffst, holst du dir ein wenig Natur in den Alltag.

Die Top-Lifestyle-Themen der MSN-Leser:

Fruchtsaft, Direktsaft, Saft-Konzentrat, Nektar:  Was ist der Unterschied?

Sommer-Rezepte: Das lässt sich aus Wassermelone machen

Gesund Essen: Es gibt auch gute Kohlenhydrate

Hinschauen und mit allen Sinnen genießen

Wichtig ist, dass du das Smartphone mal ausschaltest und die Natur auf dich wirken lässt. Genieße die Ruhe und erlebe bewusst, wie die Jahreszeiten wechseln, wie Insekten umherschwirren, und lass die Düfte der Pflanzenwelt auf dich wirken. Schon einige Minuten reichen, um sich mit der Natur zu verbinden.

Teile deine Eindrücke

Steig öfter mal eine Station eher aus dem Bus, um deine Wege durch einen Park zu lenken. Wenn du zusammen mit anderen unterwegs bist, zeig anderen, was dir auffällt. Gemeinsam die Natur zu entdecken fördert Achtsamkeit und Aufmerksamkeit. So stimmst du dich immer mehr auf Flora und Fauna ein.

 

Futterstelle für Vögel

Wenn du nicht in die Natur gehen kannst, lass sie zu dir kommen. Ein kleiner Futterplatz am Fenster oder auf dem Balkon oder auch einfach nur ein Meisenknödel am Busch vor deinem Fenster, reicht, um regelmäßig Vögel anzulocken. Es entspannt dich ungemein, den Vögeln ab und an beim Füttern zuzuschauen. 

Das Gleiche funktioniert ebenso gut mit einer kleiner Futterstation für Eichhörchen. Gerade wenn der Sommer zu heiß war, müssen die kleinen Nagetiere mit Walnüssen oder Haselnüssen im Winter zugefüttert werden.

Ein Insektenhotel aufzuhängen oder die Lebensbedingungen in deinem Garten für Bienen, Igel und andere Tiere zu optimieren, wäre eine weitere Möglichkeit.

Mehr auf MSN

Video wiedergeben
| Anzeige
| Anzeige

Mehr von FIT FOR FUN

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon