Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

6 Einrichtungsfehler, die Sie vermeiden sollten

Freundin-Logo Freundin 07.10.2017 Julia Lauer

Vermeiden Sie bitte diese Einrichtungsfehler: Einrichtungsfehler, die Sie vermeiden sollten © iStockphoto Einrichtungsfehler, die Sie vermeiden sollten
Erst die richtige Einrichtung macht ein Zuhause wohnlich und gemütlich. Damit Sie sich rundum wohlfühlen können, haben wir für Sie sechs Einrichtungsfallen aufgespürt, in die Sie leicht tappen

In manchen Wohnungen fühlt man sich auf Anhieb direkt wohl. Doch keine Sorge, für eine schöne und stimmige Einrichtung braucht man keinen Innenarchitekten. Umgehen Sie diese sechs Einrichtungsfehler und werden auch Sie zur Interieur-Expertin. Übrigens gibt es Zimmerpflanzen, die - wissenschaftlich bewiesen - kreativer machen. Schauen Sie mal.

Schlechtes Licht

Nichts ist ungemütlicher als grelles Licht. Statten Sie Ihre Räume mit einer Deckenleuchte aus, die für genügend Licht im Raum sorgt. Ergänzen Sie diese Lichtquelle mit Stehlampen, Tischlampen oder kleinen Lichtern, die für eine warme und gemütliche Stimmung sorgen.

Buntes Sofa

Um mit Ihrem Sofa einen Wow-Effekt zu erzeugen, setzen Sie lieber mit Kissen und Decken bunte Akzente als sich ein ganzes Möbelstück in einer knalligen Farbe zu kaufen. Eine bunte Couch kann momentan im Trend sein, doch in ein paar Jahren ist der Hype vorbei und Sie wünschen sich ein Sofa in einem neutralen Ton.

Bilder werden zu hoch und Gardinen zu niedrig aufgehängt

Diese zwei Fehler werden häufig begangen. Dabei ist die richtige Höhe für Bilder und Gardinen ganz einfach erklärt: Bilder sollten immer in Augenhöhe hängen und Gardinen sorgen für Eleganz und optische Raumhöhe, wenn man sie direkt unter der Decke aufhängt.

Ertappt: Diese 5 Fehler machen Sie sicher auch bei Ikea, oder?

Sie haben keinen Teppich

Natürlich müssen Sie nicht in jedem Raum Ihres Hauses einen Teppich liegen haben. Doch größere Räume, wie zum Beispiel das Wohnzimmer, werden durch einen Teppich direkt gemütlicher und komfortabler.

Die Farbe der Wand wird vorher nicht getestet

Sie planen, Ihre Wand farbig zu streichen? Dann testen Sie die Farbe vorher unbedingt in Ihrem Raum. Farben können völlig anders aussehen als auf der Farbkarte. Malen Sie ein paar einzelne Farbkleckse auf die weiße Wand, um zu sehen, wie die Farbe in Ihrem Raum wirkt. Falls es nicht passt, mit gut deckender weißer Farbe wieder überpinseln. Übrigens, diese Wandfarben befreien Sie von Stress.

Zu viele Deko-Artikel

Persönliche Gegenstände machen ein Zuhause wohnlich und individuell. Sie sollten jedoch darauf achten, dass Ihre Regale nicht überladen wirken. Vermeiden Sie die Ansammlung von vielen kleinen Gegenständen an einem Ort. Der Raum wirkt dadurch schnell unruhig und unordentlich.

Verwandte Artikel

| Anzeige
| Anzeige
| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon