Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Bastelt einen hübschen DIY-Kerzenhalter aus Tannenzapfen in 7 Schritten

Homify-Logo Homify 19.10.2021 Konstantin
Schritt 7: Euer Arrangement der Tannenzapfen mit Teelicht ist fertig! © homify / Konstantin Schritt 7: Euer Arrangement der Tannenzapfen mit Teelicht ist fertig!

Euer Tannenzapfen-Teelichthalter ist fertig. Wenn ihr allerdings ein paar der Schritte abändern möchtet, um den Tannenzapfen selbst zum Kerzenhalter zu machen, dann sind die Änderungen einfach und erfordern nicht so viel Ausgangsmaterial. Hier ist die schnelle Variante:

Verwendet die Schneidezange, um die Schuppen des Tannenzapfens herauszuziehen. Größere Tannenzapfen müssen von der Spitze her (wo die Kerze stehen würde) auseinandergezogen werden. Kleinere Tannenzapfen haben für gewöhnlich einen guten Platz um die Kerzen zu halten auf der Unterseite. Ihr könnt einfach ein wenig von der Spitze ziehen, sodass sie flach stehen, wenn man sie umdreht.

Wenn die Spitze des Tannenzapfens zu flach ist, um eine Kerze zu halten, dann klebt einfach einen kleinen Becher mit dem extra Schuppen hinein. Das kann ein wenig akribisch sein, aber wenn ihr nicht zu geduldig seid, dann ist es sonderbar zufriedenstellend! Nun benötigt ihr immer noch ein Holzbrett, zum Beispiel, oder etwas, um eure Kreation festzuhalten. Aber sobald ihr die Grundelemente beherrscht, liegt euch die Welt zu Füßen.

Schritt 6: Tragt Kleber auf die quadratische Holzplatte auf © homify / Konstantin Schritt 6: Tragt Kleber auf die quadratische Holzplatte auf

Tragt etwas Kleber auf, um die Kerzenplattform zu bedecken. Versucht, präziser zu sein, als dieses Foto es zeigt. Ihr möchtet kein klebriges Chaos kreieren (ich musste das ausbessern!).

Schritt 5: Befestigt die Tannenzapfen © homify / Konstantin Schritt 5: Befestigt die Tannenzapfen

Fahrt mit den Tannenzapfen um die Mitte herum fort. Für dieses spezifische Beispiel verwenden wir nur drei der bemalten Tannenzapfen, um sie um die Kerze zu befestigen. Ihr könnt von diesem Plan abweichen und ich werde, wie erwähnt, am Ende eine Alternative ansprechen.

Schritt 4: Beginnt damit, die Teile aufzukleben © homify / Konstantin Schritt 4: Beginnt damit, die Teile aufzukleben

Beginnt damit, all die Teile aufzukleben. Die quadratische Holzplatte ist der Platz, an dem ihr die Kerze hinstellen werdet, also solltet ihr dort beginnen. Ihr könnt hier die Klebepistole verwenden. Heißes Silikon ist auch großartig zum Formen, aber in diesem Fall müssen wir nur die Elemente platzieren. Ich habe das Silikon mit dem Tannenzapfen-Saft gemischt, dann habe ich nur den Saft ausprobieret und dann nur den Kleber. Ich habe dies einfach als ein wissenschaftliches Experiment ausprobiert! Aber um auf der sicheren Seite zu sein, solltet ihr eurem Heißkleber vertrauen.

Schritt 3: Plant euer Arrangement © homify / Konstantin Schritt 3: Plant euer Arrangement

Plant, wie das Aussehen eures Tannenzapfen-Teelichthalters arrangieren werdet, bevor ihr mit dem Kleben und Dekorieren fortfahrt. Tannenzapfen passen zu fast jeder Art von Dekoration und können eurem Zuhause ein Flair von natürlicher Frische verleihen. Es ist wahr, manche Kinder könnten sie vom Tisch nehmen und sie in Kämpfen zwischen Grün und Blau als Waffe einsetzen, aber sprecht immer die üblichen deutlichen Warnungen aus!

Schritt 2: Wickelt das Garn und den Teller © homify / Konstantin Schritt 2: Wickelt das Garn und den Teller

Mit den Materialien, die ihr bereits zusammengestellt habt, ist der Rest des Vorganges ziemlich einfach. Klebt das Garn mit heißem Silikon um die runde Holzplatte.

Schritt 1: Bemalt den Tannenzapfen! © homify / Konstantin Schritt 1: Bemalt den Tannenzapfen!

Bemalt die Tannenzapfen, wie ihr möchtet. Ich habe die Endstücke weiß angemalt, um ihnen ein verschneites, winterliches Aussehen zu verleihen. Es gibt zwei einfache Wege, um Tannenzapfen anzumalen: Ihr könnt sie in Latex. oder Acrylfarbe tauchen oder sie mit Sprühfarbe besprühen. Wenn ihr eure Tannenzapfen eintaucht, werdet ihr eine leuchtende, konsistente Farbe erhalten und wenn ihr sie mit Farbe besprüht, werden eure Tannenzapfen leicht gefrostet aussehen. Ich habe hier mit dem Pinsel Tupfen gemalt, um ein eher saisonales Thema zu präsentieren, aber ihr könnt eure Tannenzapfen in Unifarben oder welches Muster auch immer ihr wählt anmalen. Wenn ihr euch dafür entscheidet, eure Tannenzapfen mit Farbe zu besprühen, dann sind die einzigen Nachteile: a) die Dämpfe und b) die dünnere Farbe. Stellt auch sicher, die Farbe entweder im Freien zu sprühen oder in einem gut belüfteten Bereich, der überall mit Zeitungspapier ausgelegt ist. Dies ist besonders wichtig in der Nähe von Kindern.

Wenn ihr euch für die Farb-Tauch-Methode entscheidet, dann gibt es Latexfarben auf Wasserbasis oder Acrylfarben auf chemischer Basis. Die letzteren gibt es in schwierig zu handhabenden Tuben, aber bei der ersten Option könnt ihr einfach eure Tannenzapfen in der Dose umrühren, so wie sie ist. Ihr könnt auch einen Bootslack für einen leichten Anstrich ausprobieren. Idealerweise habt ihr ein paar Bambusspieße herumliegen und falls nicht, müsst ihr euch etwas basteln, mit dem ihr die Tannenzapfen aufspießen könnt – oder ihr greift auf meine einfache Pinselmethode oder Sprühfarbe zurück.

Denkt daran, dass ihr bei dieser Methode einen extra Tag benötigen werdet, da die Tannenzapfen über Nacht auf Wachspapier trocknen müssen. Außerdem kann es sein, dass sie sich schließen, was einfach bedeutet, dass ihr sie wieder in den Ofen schieben müsst! Lohnt sich das alles für eine kräftigere Farbe? Das hängt von euch ab und natürlich von euren Dekorationsvorlieben. Ich werde zugeben, das ich normalerweise die Farb-Eintauch-Methode bevorzuge, welche „immergrünere“ Dekorationsmöglichkeit erlaubt. Das frostige und sogar leicht getupfte Aussehen tendiert dazu, „Weihnachten“ zu schreien“!

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von homify

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon