Sie verwenden eine veraltete Browserversion. Bitte verwenden Sie eine unterstütze Versiondamit Sie MSN optimal nutzen können.

Einrichten wie ein Profi – die besten Tipps

teNeues-Logo teNeues 11.02.2019 Helene Kalinowsky

© Bereitgestellt von teNeues Media GmbH & Co. KG Bild: Getty Images

Sie lieben es, sich mit Wohnthemen zu befassen? Dank der vielen Magazine, Blogs und Kataloge gibt es viele Möglichkeiten, sich über die neuesten Trends zu informieren. Doch das Geheimnis für ein schönes Zuhause liegt meist in ein paar kleinen, feinen Kniffen. Wir verraten, mit welchen Tricks Interior-Profis für das richtige Ambiente und Wohlfühlatmosphäre sorgen …

Auf den Stilmix kommt es an

Um der Wohnung einen persönlichen Charakter zu verleihen, sollten Sie auf Kontraste setzen. Viele Experten durchbrechen einen klassischen Einrichtungsstil, indem sie auf einen Mix aus unterschiedlichen Farben, Mustern und Materialien setzen. Wichtig ist, dass die einzelnen Items zwar harmonisch wirken, jedoch nicht zu sehr aufeinander abgestimmt sind – sonst wirkt das Ganze schnell zu inszeniert. Fangen Sie beispielsweise damit an, eine helle Couch mit bunten Kissen zu dekorieren oder tauschen Sie den unifarbenen Flokati-Teppich gegen ein Modell im angesagten Ethno-Design.

Mehr auf MSN

NÄCHSTES
NÄCHSTES

Das könnte Sie auch interessieren: 

Eine Walmart-Tochterfirma hat ein ziemlich cooles Tiny House für 88.000 Euro entworfen

11 Dekoideen für Fensterbänke

Die richtige Wandfarbe

Wandfarben haben in den vergangenen Jahren ein Comeback erlebt, womit Ihnen bei der Farbwahl keine Grenzen gesetzt sind. Zwar sind Blau und Grün in allen Nuancen der Trend schlechthin, jedoch sollten Sie immer die Raumgröße bedenken. Während dunkle Farben den Raum optisch eher verkleinern, erreichen Sie mit hellen Farben genau das Gegenteil. Zudem sind diese zeitloser und leichter zu kombinieren. Daher setzten Interior-Profis gerne auf neutrale Töne wie Grau oder Beige.

© Bereitgestellt von teNeues Media GmbH & Co. KG

Bild: Getty Images

Den Flur nicht vergessen

Für die meisten von uns ist der Flur nur ein Übergang in den Hauptwohnbereich, der auf praktische Art und Weise der Ablage dient. Aber der Flur ist auch das erste, was Gäste sehen und vermittelt somit den ersten Eindruck. Es gilt also, schon im Eingangsbereich Akzente zu setzen. Ein bunter Teppich, eine markante Tapete oder ein paar Bilder reichen meist schon aus, um dem Flur eine individuelle Note zu verleihen.

Mit Spiegeln tricksen

Noch etwas, das wir von Einrichtungs-Profis lernen können: Spiegel können einen gesamten Raum verändern! Richtig platziert, kann er den Wohnraum optisch verdoppeln. Daher bieten sich Spiegel vor allem in kleinen Räumen an. Warum also nicht einen dekorativen Spiegel statt einem Bild aufhängen? Wichtig ist nur, dass er nie eine Tür spiegelt!

© Bereitgestellt von teNeues Media GmbH & Co. KG

Bild: Getty Images

Nischen durch Pflanzen aufwerten

Pflanzen bringen Leben in jeden Raum! Daher sollten Sie kleine Nischen nutzen, um diese zu begrünen. Während Deko-Elemente den Raum eher überladen, sorgen diese für eine natürliche Frische. Vor allem der Palmen aller Art und Kakteen liegen derzeit voll im Trend und sind darüber hinaus auch noch sehr pflegeleicht.

Das Licht im Schlafzimmer

Last but not least, ist das Schlafzimmer einer wichtigsten Räume. Um sich wirklich wohlzufühlen, braucht es jedoch mehr als ein komfortables Bett. In dieser Ruhezone spielt vor allem das richtige Licht eine große Rolle. Interior-Profis raten daher, niemals eine schöne Tischleuchte neben dem Bett verzichten. Am besten dimmbar, versteht sich!

| Anzeige
| Anzeige

Mehr von teNeues

| Anzeige
image beaconimage beaconimage beacon